Mehr als 1000 Fahrer erwartet: Biker demonstrieren gegen Fahrverbote

Dresden - Vor drei Jahren hat sich Mona Brendel-Salomo (50) ihren Jugendtraum erfüllt und den Motorradführerschein gemacht. 

Mona Brendel-Salomo (50) und Tochter Sarah Brendel (30) organisieren den Biker-Protest in Dresden.
Mona Brendel-Salomo (50) und Tochter Sarah Brendel (30) organisieren den Biker-Protest in Dresden.  © Holm Helis

Nun befürchtet die Dresdnerin wie viele andere Biker auch, dass ihr Hobby durch Fahrverbote eingeschränkt wird. Deshalb organisiert sie zusammen mit Tochter Sara (30), die derzeit ebenfalls den Motorradschein macht, am 4. Juli (14 - 16.30 Uhr) eine Protestaktion vor der Semperoper.

An diesem Tag wollen Biker deutschlandweit gegen die drohenden Fahrverbote an Sonn- und Feiertagen demonstrieren. "In insgesamt 13 Städten finden Demos statt", sagt Mona Brendel-Salomo. 

Im Osten ist die Dresdner Demo abgesehen von Berlin die einzige. Deshalb rechnet sie auch mit mehr als tausend Teilnehmern aus ganz Mitteldeutschland. Die werden sich rund um den Theaterplatz postieren.

Der Platz selbst dürfe wegen dem Pflaster nicht befahren werden, sagt Brendel-Salomo. Dort soll eine kleine Bühne aufgestellt werden, auf der der CDU-Landtagsabgeordnete Kay Ritter (49) und verschiedene andere Redner sprechen sollen. 

"Wir wollen aber parteiunabhängig bleiben", versichert die Organisatorin. Es gehe ihr lediglich darum, auf die Ungerechtigkeit aufmerksam zu machen. "Es gibt nicht nur liebe Motorradfahrer, aber alle zu bestrafen, finde ich nicht in Ordnung."

Titelfoto: Holm Helis

Mehr zum Thema Dresden:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0