Nun auch in Pieschen: Blumenkübel gegen Kreuzungs-Parker

Dresden - Das Hechtviertel in Dresden hat es vorgemacht: Um Wildparker am Zustellen von Kreuzungsbereichen zu hindern, wurden an zwei Ecken Pflanzkübel aufgestellt. Jetzt will Pieschen nachlegen.

Nicht schön, aber wirksam: Im Hechtviertel hindern Blumenkübel Autofahrer im Kreuzungsbereich am Falschparken.
Nicht schön, aber wirksam: Im Hechtviertel hindern Blumenkübel Autofahrer im Kreuzungsbereich am Falschparken.  © Ove Landgraf

Um die Verkehrssicherheit zu erhöhen und Falschparkern das Leben schwerer zu machen, sollen in Pieschen gleich in vier Kreuzungsbereichen ebenfalls Pflanzschalen aufgestellt werden. 

Diesen Vorschlag hat jetzt der Stadtbezirksbeirat ohne Gegenstimme beschlossen. 

Konkret betroffen sind die Kreuzungen Rehefelder/Mohnstraße, Robert-Matzke-/Markusstraße, Leisniger/Torgauer Straße und Bürgerstraße/Leisniger Straße.

"Täglich werden in den Kreuzungsbereichen auf den Gehwegen widerrechtlich Pkws abgestellt. 

Die sichere Überquerung der Fahrbahn wird dadurch stark beeinträchtigt", heißt es zur Begründung. 

Die Bepflanzung der Kübel soll in Kooperation mit dem Verein Stadtgärten erfolgen. 

OB Dirk Hilbert (48, FDP) muss eine Umsetzung nun zumindest prüfen.

Titelfoto: Ove Landgraf

Mehr zum Thema Dresden:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0