Brautmoden-Papst Herrmann sucht Model: Diese Kriterien muss sie erfüllen

Dresden - Brautkleid-Papst Uwe Herrmann (58) sucht jetzt die Frau für alle Fälle! Okay - nicht fürs Privatleben, sondern für seinen Laden, den er erst Ende 2019 mit seinem Sohn Philipp (32) am Wiener Platz neu eröffnete.

Uwe Herrmann (58) und Sohn Philipp (32) eröffneten ihr Brautmode-Geschäft am Wiener Platz neu. Zuvor verkauften sie ihre Kleider im Laden auf der Wilsdruffer Straße.
Uwe Herrmann (58) und Sohn Philipp (32) eröffneten ihr Brautmode-Geschäft am Wiener Platz neu. Zuvor verkauften sie ihre Kleider im Laden auf der Wilsdruffer Straße.  © Ove Landgraf

Denn: Trotz der Corona-Pandemie steht die Hochzeitssaison ins Haus. Und dafür hat Herrmann schon vor Monaten vorgesorgt, mehr als 1800 Kleider vorbestellt und in sein Geschäft geholt. Und die müssen ansprechend präsentiert werden!

"Dafür suche ich jetzt genau ein Model", sagt Herrmann. "Nur eins. Die Dame muss sowohl Jugendweihe- und Kofirmationskleider als auch Abiball- und Hochzeitskleider tragen können, sie muss also auf alles passen."

Denn: Das Shooting, bei dem verschiedene Festtagsroben abgelichtetet werden soll, ist ein besonderes. "Aufgrund der aktuellen Lage wird das Ganze im kleinsten Rahmen stattfinden, der nur möglich ist. Nur das Model und ich werden dabei sein. Ich übernehme Licht und Kamera, mache die Fotos selbst."

Mindestens 1,80 Meter groß sollte das Model sein (inklusive Schuhen), zwischen 25 und 30 Jahren alt und am 28. und 29. Januar Zeit haben.

Nicht nur Fotos, sondern auch kurze Videoclips sollen dabei entstehen.

Für Bräute gibt es auch im Lockdown eine Lösung

Rund 1800 Kleider hat der Brautmoden-Papst bereits in seinem Geschäft - er ist vorbereitet auf die kommende Hochzeitssaison. (Symbolbild)
Rund 1800 Kleider hat der Brautmoden-Papst bereits in seinem Geschäft - er ist vorbereitet auf die kommende Hochzeitssaison. (Symbolbild)  © imago images/F. Anthea Schaap

"Damit sich die Bräute einen Eindruck von dem Kleid machen können", so Herrmann. Sinn des Ganzen: "Normalerweise braucht man bei einem Hochzeitskleid vier bis Monate Vorlauf, den gibt es diesmal nicht. Aber niemand muss ohne Kleid zur Trauung."

Wer das Model des Brautmoden-Papsts sein möchte, kann sich einfach über Instagram oder die Website bei Herrmann melden. Für ganz kniffelige Fälle in diesen Zeiten hat er sogar eine Notfallhotline eingerichtet.

"Bräute, die im September oder Oktober Kleider für ihre Hochzeiten im Februar oder März bestellt haben, haben nun Angst, dass sie nicht an ihre Roben kommen. Aber wir finden für alles eine Lösung", so Herrmann. Er rechnet damit, dass es spätestens Mitte oder Ende März in seinem Geschäft weitergehen kann. "Darauf stellen wir uns ein und sind vorbereitet."

Bis dahin gibt's den Kleiderprofi immerhin im TV zu sehen. Mit der VOX-Serie "Zwischen Tüll und Tränen" holt der Unternehmer regelmäßig beste Einschaltquoten (täglich von Montag bis Freitag ab 17 Uhr).

Titelfoto: Ove Landgraf

Mehr zum Thema Dresden:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0