Corona-Inzidenz in Dresden sinkt auf unter 100!

Dresden - Gute Nachrichten in Dresden: In der sächsischen Landeshauptstadt sank die Inzidenz am Dienstagmorgen auf 97,2 - und damit unter die Marke von 100. Das bestätigte das RKI auf Anfrage von TAG24.

In Unternehmen in Dresden werden Mitarbeiter regelmäßig auf das Coronavirus getestet.
In Unternehmen in Dresden werden Mitarbeiter regelmäßig auf das Coronavirus getestet.  © Robert Michael/dpa

Damit ist Dresden nach Leipzig die zweite Stadt, in der die Wocheninzidenz von 100 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner unterschritten wurde.

Am Montag lag der Inzidenz-Wert noch bei 122.

Doch werden aufgrund des gesunkenen Wertes jetzt auch sofort die Corona-Regeln gelockert?

Dresden: Nach dem Buddeln ein frisches Bier! Gartenkneipen trotzen dem Trend
Dresden Kultur & Leute Nach dem Buddeln ein frisches Bier! Gartenkneipen trotzen dem Trend

Noch nicht!

Denn die Inzidenz muss dazu an mindestens fünf aufeinanderfolgenden Werktagen unter 100 liegen.

Sobald das der Fall ist, kann am übernächsten Tag in Dresden die Bundes-Notbremse außer Kraft gesetzt werden und es gilt dann die Regelung der Sächsischen Landesregierung.

Gute Aussichten also, dass etwa Biergärten schon bald wieder öffnen könnten und Kinder wieder ohne Wechselunterricht in die Schule dürfen.

Längere Zeit unter 100 lag die Inzidenz in Dresden zuletzt vor dem 24. März.

Titelfoto: Robert Michael/dpa

Mehr zum Thema Dresden: