17-Jähriger entdeckt Hakenkreuz und wird plötzlich zu Boden gestoßen

Riesa - Die Polizei in Riesa ermittelt derzeit wegen Körperverletzung und Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen gegen einen derzeit unbekannten Mann. 

Die Tat geschah in einem Waldstück am Riesapark.
Die Tat geschah in einem Waldstück am Riesapark.  © DPA

Am Mittwoch gegen 16.30 Uhr entdeckte ein Jugendlicher in einem Waldstück am Riesapark ein circa 40 mal 40 Zentimeter großes Hakenkreuz auf einer großen Regentonne. 

Nachdem der Teenager dieses fotografiert hatte, wurde er plötzlich von einem Unbekannten überrascht. 

Dieser stieß den 17-Jährigen zu Boden und verletzte ihn dadurch leicht.


Die Polizei ermittelt wegen Körperverletzung und Verwendung von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen. (Symbolbild)
Die Polizei ermittelt wegen Körperverletzung und Verwendung von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen. (Symbolbild)  © Joerg Huettenhoelscher/123RF

Der Täter zeigte ihm den Hitlergruß und floh anschließend in unbekannte Richtung. 

Titelfoto: Joerg Huettenhoelscher/123RF

Mehr zum Thema Dresden Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0