2G-, Hygiene- und Maskenverstöße: Stadt kontrolliert neue Regeln konsequent!

Dresden - Seit der vergangenen Woche Montag gelten im Freistaat verschärfte 2G-Regeln. Diese sollen von speziellen Corona-Kontrolleuren überwacht werden. Die Stadt zog nach der ersten Woche ein Fazit.

Polizei und Ordnungsamt sind wieder unterwegs und kontrollieren die neuen Corona-Regeln in Dresden. (Archivbild)
Polizei und Ordnungsamt sind wieder unterwegs und kontrollieren die neuen Corona-Regeln in Dresden. (Archivbild)  © Thomas Türpe

Wie es vonseiten der Stadt heißt, würden die neuen Vorgaben bereits seit Inkrafttreten am 8. November kontrolliert werden.

"Mit mehreren Teams wurden in der vergangenen Woche 330 Kontrollen durchgeführt", so die Stadtverwaltung in einer Mitteilung. Bei 177 solcher Überprüfungen seien die Teams von bis zu elf Beamten der Polizei unterstützt worden.

Anzukreiden gab es in der Woche einiges: So wurden teilweise die Hygienekonzepte nicht ordentlich umgesetzt oder die 2G-Regeln missachtet.

Dresden: Schon 87 Täter ermittelt: Polizei macht Jagd auf Jugendbanden in Dresden
Dresden Crime Schon 87 Täter ermittelt: Polizei macht Jagd auf Jugendbanden in Dresden

Es wurden also auch Ungeimpfte und Nicht-Genesene bedient oder hereingelassen. Zudem wurde gelegentlich die Masken-Pflicht in Bus und Bahn (seit der Verschärfung müssen dort FFP2-Masken getragen werden) sowie in Läden missachtet.

Insgesamt 78 Anzeigen wurden deshalb geschrieben, wie die Stadt erklärte.

Positiv: Es wurden auch 168 unter Quarantäne stehende Personen kontrolliert. "Verstöße konnten hier keine festgestellt werden."

Die Kontrollen sollen in der kommenden Woche fortgesetzt werden.

Titelfoto: Thomas Türpe

Mehr zum Thema Dresden Crime: