67-Jährige hält nicht an: Dresdner Polizist bei Verkehrskontrolle verletzt!

Dresden - Bei einer Verkehrskontrolle in Dresden-Striesen wurde ein Polizist leicht verletzt. Er hatte einen VW Golf stoppen wollen.

Polizisten wollten eine 67-Jährige kontrollieren. Doch durch das fahrlässige Verhalten der Dame verletzte sich ein Beamter. (Symbolbild)
Polizisten wollten eine 67-Jährige kontrollieren. Doch durch das fahrlässige Verhalten der Dame verletzte sich ein Beamter. (Symbolbild)  © Sebastian Willnow / dpa

Der Vorfall ereignete sich Dienstagnacht gegen 23.15 Uhr.

Wie die Polizeidirektion Dresden am heutigen Mittwochnachmittag bekannt gab, wollten die Beamten auf der Schandauer Straße einen VW Golf kontrollieren. Dessen Fahrerin (67) war im Schritttempo unterwegs.

Zunächst fuhren die Polizisten hinter dem Wagen her. Doch die Dame zeigte sich davon sichtlich unbeeindruckt. Sie kam mehrmals zum Stillstand, nur um kurz darauf wieder langsam weiterzufahren.

Dresden: Dresdner Gastronom übt Kritik: "Ich lass mich aus reinem Trotz nicht impfen!"
Dresden Kultur & Leute Dresdner Gastronom übt Kritik: "Ich lass mich aus reinem Trotz nicht impfen!"

Schließlich ergriff ein Polizist die Initiative und stellte sich neben den VW Golf, als dieser erneut zum Stehen gekommen war. Doch als er nach der Türklinke auf der Fahrerseite griff, fuhr die Dame unvermittelt an. Der Beamte stürzte. Dabei verletzte er sich leicht.

Die Fahrt der 67-Jährigen wurde schließlich dadurch beendet, dass sich ein Streifenwagen vor dem VW Golf stellte.

Schnell fanden die Uniformierten heraus, dass die Dame offensichtlich unter Alkoholeinfluss stand. Ein Test ergab knapp 1,8 Promille.

Um die Frau auf weitere Substanzen zu überprüfen, wurde eine Blutentnahme veranlasst. Die Deutsche muss sich nun aufgrund von Gefährdung des Straßenverkehrs und fahrlässiger Körperverletzung verantworten.

Titelfoto: Sebastian Willnow / dpa

Mehr zum Thema Dresden Crime: