Autodieb versucht über die A4 zu fliehen: 19-Jähriger verursacht 100.000 Euro Schaden!

Ottendorf-Okrilla - Bei der Flucht vor der Polizei hat ein Autodieb in Ottendorf-Okrilla (Landkreis Bautzen) einen Sachschaden von 100.000 Euro verursacht.

Ein 19-Jähriger wollte in der Nacht zu Mittwoch mit einem gestohlenem Auto über die A4 Richtung Görlitz fliehen. Dabei verursachte er massiven Sachschaden. (Symbolfoto)
Ein 19-Jähriger wollte in der Nacht zu Mittwoch mit einem gestohlenem Auto über die A4 Richtung Görlitz fliehen. Dabei verursachte er massiven Sachschaden. (Symbolfoto)  © Karl-Josef Hildenbrand/dpa

Der Mann hatte in der Nacht zu Mittwoch das Fahrzeug gestohlen, wie die Polizei mitteilte.

Nach einem Zeugenhinweis fahndeten die Beamten nach dem Tatverdächtigen und entdeckten ihn auf der Autobahn 4 an der Anschlussstelle Bautzen-Ost.

Ein künstlich herbeigeführter Stau sollte den Dieb stoppen. Er versuchte jedoch, an drei nebeneinander stehenden Lastwagen vorbeizufahren, und touchierte dabei einen Lkw sowie eine Leitplanke.

Anschließend versuchte er, zwischen zwei Lastwagen vorbeizufahren, und blieb stecken. Polizisten stellten den 19-Jährigen schließlich, als er zu Fuß fliehen wollte. Der Mann wurde positiv auf Drogen getestet. Die A4 war für vier Stunden in Richtung Görlitz gesperrt.

Titelfoto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa

Mehr zum Thema Dresden Crime: