Einbruch bei der Lößnitzgrundbahn! Fahrkarten für mehr als 10.000 Euro geklaut

Moritzburg - Gemeine Ganoven brachen in der Nacht von Montag auf Dienstag im Bahnhof Moritzburg in die Ticketverkaufsstelle der Lößnitzgrundbahn (Sächsische Dampfeisenbahngesellschaft) ein. Außer Bargeld klauten sie Fahrscheine im Wert von mehr als 10.000 Euro und hinterließen ein Schlachtfeld.

Ines Heinrich (47), Leiterin des Shops, zeigt die Zerstörungen.
Ines Heinrich (47), Leiterin des Shops, zeigt die Zerstörungen.  © Ove Landgraf

Gewaltsam hatten die Einbrecher die Eingangstür zerstört, dann alles durchwühlt, einen in der Wand verankerten Tresor aus einem Schrank herausgerissen und gestohlen.

Darin waren rund 1000 Euro Bargeld und viele, viele Fahrscheine (davon allein fünf 25er-Blöcke mit Fahrscheinen zu je 62 Euro).

"Wir hoffen, dass die Täter gefunden werden. Die Fahrscheine sind nummeriert und nur in den SDG-Agenturen zu erwerben", so Sprecherin Kati Schmidt.

"Sollten jemandem außerhalb dieser Verkaufsstellen Fahrscheine angeboten werden, bitten wir, das der Polizei zu melden."

Beziffert ist der Sachschaden noch nicht. Die Tür muss jedoch ausgewechselt werden.

Die Ticketverkaufsstelle der Lößnitzgrundbahn im Moritzburger Bahnhof wurde geplündert und verwüstet.
Die Ticketverkaufsstelle der Lößnitzgrundbahn im Moritzburger Bahnhof wurde geplündert und verwüstet.  © Ove Landgraf

Gründe zu feiern gibt es trotzdem: Die Lößnitzgrundbahn wird 136 Jahre alt. Am 19. und 20. September wird gefeiert. Es werden drei Züge aus drei Epochen der Eisenbahngeschichte auf der Strecke im Einsatz sein.

Titelfoto: Ove Landgraf

Mehr zum Thema Dresden Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0