Betrunkener E-Roller-Fahrer verfährt sich und landet auf Autobahn

Dresden - Wo wollte der denn hin? In der Nacht von Donnerstag auf Freitag wurde ein 20-jähriger E-Roller-Fahrer auf der A17 gestoppt.

Mit einem E-Roller sollte man nicht auf der Autobahn fahren. (Symbolbild)
Mit einem E-Roller sollte man nicht auf der Autobahn fahren. (Symbolbild)  © Eric Münch

Der junge Mann war gegen 1.50 Uhr mit dem E-Scooter von einem Club an der Löbtauer Straße über die Coventrystraße auf die A17 in Richtung Berlin gefahren.

Dort sei er auf dem Standstreifen und auch teilweise auf der Fahrbahn unterwegs gewesen. Nachdem ein Lkw-Fahrer einen Zusammenstoß vermeiden konnte, stoppte ihn schließlich ein Mitarbeiter einer Baustellensicherungsfirma.

Alarmierte Polizisten stellten fest, dass der 20-Jährige betrunken war. Ein Alkoholtest ergab fast ein Promille.

Dresden: Dino-Alarm in der Flutrinne: Jurassic-Park in Dresden
Dresden Dino-Alarm in der Flutrinne: Jurassic-Park in Dresden

Die Beamten stellten den E-Roller sicher.

Dem jungen Mann wurde der Führerschein entzogen. Er wird sich nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs verantworten müssen.

Titelfoto: Eric Münch

Mehr zum Thema Dresden Crime: