Cannabis, Kokain und viel Bargeld: Polizei schnappt mutmaßlichen Drogendealer in Löbtau

Dresden - Weil er mutmaßlich Drogen verkauft haben soll, nahm die Polizei in der Nacht zu Mittwoch einen 25-Jährigen fest. Der Syrer sitzt nun in U-Haft.

Die Polizei stellte den 25-jährigen mutmaßlichen Drogenhändler auf der Kesselsdorfer Straße in Löbtau. (Symbolbild)
Die Polizei stellte den 25-jährigen mutmaßlichen Drogenhändler auf der Kesselsdorfer Straße in Löbtau. (Symbolbild)  © Bildmontage: Holm Helis/123RF/ huettenhoelscher

Nachdem ein Zeuge die Beamten informiert hatte, griffen diese den mutmaßlichen Drogenhändler gegen 2.20 Uhr auf der Kesselsdorfer Straße in Löbtau auf.

Bei einer Durchsuchung fand die Polizei bei ihm geringe Mengen verschiedener Betäubungsmittel sowie Bargeld im vierstelligen Bereich.

Des Weiteren wurden nach intensiven Durchsuchungen seines Autos, der Wohnung sowie der Geschäftsräume an der Kesselsdorfer Straße insgesamt über 270 Gramm Cannabis und etwa elf Gramm Kokain sowie noch mehr Bargeld entdeckt.

Dresden: Riesige Anti-Corona-Demo in Dresden: Eskalation in der Innenstadt
Dresden Lokal Riesige Anti-Corona-Demo in Dresden: Eskalation in der Innenstadt

Auch Unterlagen, die offenbar auf einen Handel mit Drogen hindeuten, wurden gefunden.

Der 25-Jährige wurde sofort festgenommen und sitzt nun in Untersuchungshaft, wie die Polizei am heutigen Freitag mitteilte.

Titelfoto: Bildmontage: Holm Helis/123RF/ huettenhoelscher

Mehr zum Thema Dresden Crime: