Diebesduo klaut Motorrad, doch durch eine Zeugin geht es gehörig schief!

Dresden - Das war wohl nichts! Zwei Männer im Alter von 30 und 39 Jahren stahlen ein Motorrad aus Dresden. Der Erfolg währte nicht lang: Durch den Hinweis einer aufmerksamen Zeugin wurden sie eine halbe Stunde später bereits von der Polizei gefasst.

So schnell konnten die Diebe gar nicht schauen, da wurden sie bereits von der Polizei geschnappt. (Symbolbild)
So schnell konnten die Diebe gar nicht schauen, da wurden sie bereits von der Polizei geschnappt. (Symbolbild)  © 123RF/angela rohde

Dabei war ihre Tat augenscheinlich gut durchdacht. Wie die Staatsanwaltschaft Dresden am heutigen Freitag mitteilte, hatten die beiden Täter kurz vor Mitternacht am 16. April auf der Mockritzer Straße zugeschlagen.

Bei dem Objekt der Begierde handelte es sich um ein Motorrad mit einem Wert von 3000 Euro.

Die Männer steuerten ihren Kleintransporter an das gesicherte Fahrzeug heran und hoben es in den Laderaum. Dann entfernten sie sich schnell vom Tatort und fuhren Richtung Heidenau.

Schwerer Unfall in Dresden: Lkw und Auto kollidieren, mehrere Verletzte
Dresden Unfall Schwerer Unfall in Dresden: Lkw und Auto kollidieren, mehrere Verletzte

Bloß blöd: Trotz später Stunde wurden sie von einer Zeugin beobachtet! Diese kontaktierte kurzerhand die Polizei.

Sofort wurde eine Fahndung eingeleitet. Gegen 0.15 Uhr, exakt eine halbe Stunde später, wurde das Fahrzeug der Diebe von Beamten in Heidenau kontrolliert.

Neben dem gestohlenen Motorrad entdeckte diese auch noch zwei griffbereite Messer, einen Baseballschläger, eine Dose Reizgas und eine Schreckschusswaffe. Die zwei Tschechen wurden vorläufig festgenommen.

In der Untersuchungshaft stellte sich heraus, dass die Beiden in der Tschechischen Republik bereits mehrfach vorbestraft sind.

Der 30-Jährige stand zum Zeitpunkt des Diebstahls sogar unter Bewährung!

Die beiden Täter wurden kurz nach ihrem Diebstahl abgeführt. (Symbolbild)
Die beiden Täter wurden kurz nach ihrem Diebstahl abgeführt. (Symbolbild)  © 123rf/Somchai Rakin

Die Männer müssen sich nun vor dem Gericht verantworten. Ein genauer Termin steht noch nicht fest.

Titelfoto: 123RF/angela rohde

Mehr zum Thema Dresden Crime: