Diebstahl in Riesa: Jugendliche versuchen, ihren Kumpel aus dem Polizeirevier zu befreien!

Riesa - Am gestrigen Dienstag wollten drei Jugendliche im Alter von 15, 16 und 17 Jahren einen mutmaßlichen Räuber (18) aus dem Polizeirevier Riesa befreien.

Die drei Teenager wollten ihren verhafteten Kumpel aus der Wache herausholen, aber ihr Versuch blieb erfolglos. (Symbolbild)
Die drei Teenager wollten ihren verhafteten Kumpel aus der Wache herausholen, aber ihr Versuch blieb erfolglos. (Symbolbild)  © 123rf/rattanakun

Der 18-jährige Deutsche fiel den Mitarbeitern eines Supermarktes an der Segouer Straße gegen 13.50 Uhr auf, als er den Laden mit mehreren Energy-Drinks verlassen wollte - allerdings ohne zu bezahlen.

Sie sprachen den vermuteten Dieb an, der daraufhin die Flucht ergriff, jedoch von einem Mann (84) und einer Frau (77) aufgehalten wurde. Der Jugendliche wehrte sich gegen die mutigen Senioren und verletzte diese dabei. Anschließend entkam er zunächst.

Das Ladenpersonal alarmierte die Polizei und beschrieb den Beamten den ertappten Täter. Kurz darauf stellten die Ordnungshüter eine Gruppe Teenager, in der sich auch der Verdächtige mitsamt seiner Beute befand.

Dresden: 17-Jähriger in Dresdner Altstadt beklaut und geschlagen
Dresden Crime 17-Jähriger in Dresdner Altstadt beklaut und geschlagen

Der junge Mann wurde vorläufig festgenommen und auf das Polizeirevier Riesa gebracht, allerdings bemerkten die Beamten später am Nachmittag gegen 16.30 Uhr mehrere Personen im Hof der Wache.

Auch die potenziellen Fluchthelfer konnten zunächst entkommen, wurden aber wenig später gefasst. Die drei Deutschen erzählten der Polizei, dass sie ihren Kumpel aus dem Revier befreien wollten. Dazu hatten sie das Einfahrtstor der Dienststelle gewaltsam aufgedrückt und einen Schaden von insgesamt 100 Euro verursacht.

Gegen den 18-Jährigen wird nun wegen räuberischen Diebstahls ermittelt, seine Komplizen müssen sich wegen versuchter Gefangenenbefreiung verantworten.

Titelfoto: 123rf/rattanakun

Mehr zum Thema Dresden Crime: