Drei Männer wollen 23-Jährige an Tankstelle in Gorbitz vergewaltigen

Dresden - Anfang Juli kam es in Dresden-Gorbitz zu einem besonders heftigen sexuellen Übergriff auf eine 23-Jährige. Gleich drei Männer attackierten die Frau an einer Tankstelle. Die Polizei sucht nun nach Zeugen des Vorfalls.

An der "Total"-Tankstelle an der Kesselsdorfer Straße kam es beinahe zu einer Vergewaltigung.
An der "Total"-Tankstelle an der Kesselsdorfer Straße kam es beinahe zu einer Vergewaltigung.  © Ove Landgraf

Wie die Beamten erst am heutigen Freitag mitteilten, geschah die versuchte Vergewaltigung bereits in der Nacht zum Sonntag, den 4. Juli gegen 3.40 Uhr an der Kesselsdorfer Straße.

Als die 23-Jährige, die mit ihrem Fahrrad in Richtung Löbtau unterwegs war, an der "Total"-Tankstelle anhielt, wurde sie von drei Männern angesprochen.

In der Folge zerrten die Unbekannten die junge Frau auf eine Wiese und bedrängten sie. "Sie versuchten offensichtlich, sie zu vergewaltigen", so die Polizei zu dem Übergriff.

Dresden: Mercedes abgefackelt, Feuer in Büro: Kripo ermittelt zu Brandstiftung in Dresden
Dresden Crime Mercedes abgefackelt, Feuer in Büro: Kripo ermittelt zu Brandstiftung in Dresden

Verhindert wurde Schlimmeres nur durch einen Spaziergänger, der sich gerade auf einer Gassi-Runde mit seinem Hund befand.

Dieser soll der Gruppe etwas zugerufen haben, woraufhin sich die Männer offenbar erschraken und von der Frau abließen.

Die 23-Jährige konnte deshalb die Flucht ergreifen.

So werden die Täter beschrieben

Die Polizei sucht nun nach den Tätern. (Symbolbild)
Die Polizei sucht nun nach den Tätern. (Symbolbild)  © dpa/Benedikt Spether

Die Polizei sucht nun nach den drei Unbekannten, die allesamt etwa 30 bis 40 Jahre alt waren, Deutsch sprachen und wie folgt beschrieben werden.

Verdächtiger 1:

  • etwa 1,75 Meter groß
  • normale Figur
  • kurze, blonde Haare
  • trug Turnschuhe, dunkle Jogginghose mit weißer Aufschrift auf einem Bein
Motorradfahrer kracht in Kombi: Krankenwagen im Einsatz
Dresden Unfall Motorradfahrer kracht in Kombi: Krankenwagen im Einsatz

Verdächtiger 2:

  • rund 1,90 Meter groß
  • kräftige Statur
  • sehr kurze Haare

Verdächtiger 3:

  • circa 1,90 Meter groß
  • normale Statur
  • dunkelblonde bis braune Haare

Hier können sich Zeugen melden

Ebenfalls wird nach dem Zeugen des Vorfalls gesucht. Der etwa 60-Jährige, der mit seinem mittelgroßen Hund Gassi ging und ein kariertes Hemd trug, soll sich unbedingt bei den Ermittlern melden.

Wer ebenso etwas von der Tat mitbekommen hat oder die Verdächtigen kennt, soll ebenfalls die Dresdner Polizei anrufen (0351/4832233).

Titelfoto: Montage: Ove Landgraf, dpa/Benedikt Spether

Mehr zum Thema Dresden Crime: