Drei Räuber überfallen Dresdner Wohnung und leisten sich Verfolgungsjagd auf der A17

Dresden - Am gestrigen Sonntagmorgen meldete sich gegen 4.20 Uhr ein 57-jähriger Dresdner bei der Polizei mit einer verstörenden Aussage: Er sei soeben von drei Unbekannten in seiner Wohnung in Torna überfallen und gefesselt worden.

Beamte der Bundespolizei konnten die Verdächtigen auf der A17 in Richtung Tschechien ausfindig machen (Symbolbild).
Beamte der Bundespolizei konnten die Verdächtigen auf der A17 in Richtung Tschechien ausfindig machen (Symbolbild).  © 123RF/ralfliebhold

Kurz darauf habe sich das Trio seine Fotoausrüstung sowie seinen BMW geschnappt und sei damit in Richtung Tschechien geflüchtet.

Die Dresdner Polizei machte sich sofort an die Arbeit und leitete Fahndungsmaßnahmen nach dem Fahrzeug ein. Zudem wurde die Bundespolizei verständigt.

Und die war erfolgreich!

Dresden: Dresdner Polizei steckt im Gleisbett fest und sorgt für zahlreiche Lacher
Dresden Dresdner Polizei steckt im Gleisbett fest und sorgt für zahlreiche Lacher

Es dauerte nicht lang, bis Beamten den Fluchtwagen auf der A17 ausfindig machen und die Verfolgung aufnehmen konnten.

Kurz nach der Grenze verlor der Fahrer des BMWs dann plötzlich die Kontrolle über seinen Wagen und das Fahrzeug überschlug sich mehrfach.

Die Polizisten leisteten zunächst erste Hilfe, bevor sie die Insassen anschließend wegen schweren Raubes festnahmen.

Bei den Verdächtigten handelt es sich um drei tschechische Staatsbürger im Alter von 20, 35 und 37 Jahren.

Die weiteren Ermittlungen übernimmt nun die Dresdner Kriminalpolizei.

Titelfoto: 123RF/ralfliebhold

Mehr zum Thema Dresden Crime: