Dreiste Diesel-Diebstähle in Dresden und Weißwasser

Dresden - Am Wochenende waren nicht etwa Geld oder Gold die beliebtesten Diebesgüter im Freistaat, sondern Diesel! Insgesamt wurden rund 800 Liter des inzwischen recht teuren Kraftstoffs gestohlen.

Diesel ist inzwischen so teuer, dass er zum beliebten Diebesgut wird.
Diesel ist inzwischen so teuer, dass er zum beliebten Diebesgut wird.  © dpa/Sina Schuldt

Gleich zweimal waren dabei Bagger das Ziel der Täter. Im Dresdner Osten, in Niederpoyritz, machten sich Verbrecher auf einem Baustellengelände an einem Fahrzeug zu schaffen. Sie entwendeten Werkzeug aus dem Bagger und zapften außerdem rund 100 Liter Diesel ab. Laut Polizei soll der Schaden bei rund 400 Euro liegen.

Auch im sächsischen Weißwasser war in der Nacht zu Montag ein Bagger das Ziel unbekannter Täter. Die Diebe entwendeten hier etwa 100 Liter Diesel. Während der Aktion schlugen sie drei Scheiben ein und rissen außerdem einen Scheibenwischer ab. Der Schaden belief sich insgesamt auf rund 1000 Euro.

Noch dreister war ein Diesel-Diebstahl in Dresden-Übigau. Dort wurden am Wochenende auf einem Firmengelände an der Tauberthstraße die Tanks von gleich vier Lkw aufgebrochen! Die Täter pumpten danach insgesamt 600 Liter Kraftstoff ab. Alleine der Sprit-Wert lag laut Polizei bei rund 1200 Euro. Hinzu kamen noch 200 Euro Sachschaden.

Jetzt wird in allen Fällen ermittelt.

Titelfoto: dpa/Sina Schuldt

Mehr zum Thema Dresden Crime: