Üble Suff-Beleidigung in Striesen wird Fall für den Staatsschutz!

Dresden - Am frühen Freitagmorgen beleidigte ein Deutscher (38) eine junge Polin (18) im Dresdner Stadtteil Striesen.

Ein Polizist steht an einer Straße. (Symbolbild)
Ein Polizist steht an einer Straße. (Symbolbild)  © dpa/Andreas Arnold

Wie die Dresdner Polizei am Mittag mitteilte, soll die Polin gegen 3.10 Uhr auf der Bärensteiner Straße unterwegs gewesen sein, als sie von einem 38-Jährigen angesprochen wurde.

Dieser beleidigte sie aufgrund "ihres südländischen Aussehens", so die Polizei.

Die junge Frau rief deshalb beim Notruf an und schilderte den Fall. Alarmierte Polizisten stellten den Täter nur wenig später am Ort der Beleidigung.

Ein Alkoholtest machte deutlich, dass der Mann nicht nur leicht angetrunken war. 2,4 Promille hatte der Deutsche nämlich laut Messgerät intus. Er verbrachte die Nacht deshalb in der Ausnüchterungszelle.

Nun ermittelt der Staatsschutz gegen den 38-jährigen Deutschen.

Nun ermittelt der Staatsschutz der Dresdner Polizei. (Symbolbild)
Nun ermittelt der Staatsschutz der Dresdner Polizei. (Symbolbild)  © 123RF/Marcus Millo
Der Vorfall ereignete sich auf der Bärensteiner Straße in Dresden-Striesen.
Der Vorfall ereignete sich auf der Bärensteiner Straße in Dresden-Striesen.  © Screenshot/Google Maps

Mehr zum Thema Dresden Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0