Dresdner Polizei nimmt mehrere Minderjährige wegen Raub und Einbruch fest

Dresden - Sie sind fast noch Kinder und wurden dennoch bereits wegen Raub und Einbruch festgenommen. Die Dresdner Polizei hatte am Wochenende allerhand mit Minderjährigen zu tun, die mehrere Straftaten begangen haben sollen.

Gleich mehrfach musste die Polizei am Wochenende wegen Teenagern ausrücken.
Gleich mehrfach musste die Polizei am Wochenende wegen Teenagern ausrücken.  © Robert Michael/dpa-Zentralbild/dpa

Der Lockdown ist vorbei, die Ausgangsbeschränkungen schon länger vom Tisch. So kam es in der Nacht von Samstag auf Sonntag zu unschönen Szenen in Dresden-Gorbitz.

Eine fünfköpfige Gruppe umzingelte auf der Gorbitzer Straße einen 13 und einen 15 Jahre alten Teenager. Letzterer wurde von einem der Angreifer geschlagen. Dann gaben er und der 13-Jährige unter Druck ihre Wertsachen heraus.

Die jungen Diebe flüchteten kurz darauf mit einer Musikbox sowie zwei Handys im Gesamtwert von rund 400 Euro. Dank mehrerer Zeugenaussagen konnten Beamte zwei der mutmaßlichen Täter in einer Wohnung an der Weidenthalstraße stellen.

Dresden: Zwei bis drei jahre alte Mädchen missbraucht: Staatsanwaltschaft erhebt Anklage gegen Kita-Mitarbeiter!
Dresden Crime Zwei bis drei jahre alte Mädchen missbraucht: Staatsanwaltschaft erhebt Anklage gegen Kita-Mitarbeiter!

Ob es sich bei den 15 und 16 Jahre alten Deutschen wirklich um einige der Täter handelt, ist derzeit noch unklar. Das Diebesgut fanden die Ermittler bei ihnen zumindest nicht - die Ermittlungen wegen Raubes werden daher fortgesetzt.

Teeny-Duo stiehlt Spielekonsole

Szenenwechsel: In der Nacht zum Montag trafen Polizeibeamte auf einen alten Bekannten. Der 15-Jährige, den sie in der Nacht zuvor wegen Raubes verdächtigt hatten, wurde von den Gesetzeshütern in einem Jugendzentrum am Tanneberger Weg gestellt.

Diesmal soll er zusammen mit einem nur 14 Jahre alten Deutschen ein Fenster aufgebrochen und sich Zutritt zu dem Zentrum verschafft haben.

Das Teeny-Duo habe dann laut der Polizei die Räumlichkeiten durchsucht und schließlich eine Spielekonsole gestohlen. Außerdem sollen sich die Minderjährigen an Speisen und Getränken bedient haben. Diesmal betrug der Gesamtschaden circa 300 Euro.

Gegen den 15-Jährigen ermitteln die Beamten nun in beiden Fällen. Außerdem prüfen die Ordnungshüter, ob der 14-Jährige, gegen den wegen Einbruchs ermittelt wird, auch beim Raub vom Vortag Mittäter war.

Titelfoto: Robert Michael/dpa-Zentralbild/dpa

Mehr zum Thema Dresden Crime: