"Hinlegen!" Ex-Afghanistankämpfer brüllt drei Einbrecher in Meißen nieder

Dresden - Die Aktion war kriminell und endete, noch bevor sie richtig begonnen hatte. Drei Kumpels wollten in einen Keller in Meißen einbrechen. Ihr Pech: Ein Ex-Afghanistankämpfer erwischte und überwältigte sie. Nun gab es auch noch Nachschlag beim Amtsgericht in Dresden.

Als Soldat war Enrico L. (35) schon in Afghanistan, jetzt auch im heimischen Keller im Einsatz.
Als Soldat war Enrico L. (35) schon in Afghanistan, jetzt auch im heimischen Keller im Einsatz.  © Holm Helis

Er hatte grade nach seinen schlafenden Kindern geschaut und stand kurz auf dem Balkon. "Da sah ich, wie ein Maskierter zum Eingang des Hauses rannte", so Enrico L. (35), der einst in Afghanistan war. 

"Ich wusste sofort, dass der nichts Gutes will und lief die Treppe runter. Barfuß. Um kein Geräusch zu machen", so der Ex-Bundeswehrsoldat, der noch dazu ganz in Schwarz gekleidet war.

Die Kleinganoven Nando K. (30), Tim D. (23) und Paul W. (26) werkelten gerade mit einem Brecheisen an einer Kellerbox, als sie schier der Schlag getroffen haben muss.

Denn im Truppenbefehlston brüllte Familienvater Enrico L.: "Hinlegen!"

Nicht nur das: "Ich brüllte sie in einer Tour an. Zwei legten sich sofort hin, streckten die Arme seitlich. Der Dritte wollte fliehen, prallte aber an mir ab", so der Hausbewohner.

Auch dieser Ganove legte sich dann auf den Boden, bis die alarmierte Polizei kam.

Tim D. (23, l.) und Nando K. (30) kommen zum Gerichtstermin. Der dritte im Bunde, Paul W. (26), fehlte unentschuldigt.
Tim D. (23, l.) und Nando K. (30) kommen zum Gerichtstermin. Der dritte im Bunde, Paul W. (26), fehlte unentschuldigt.  © Bildmontage: Holm Helis

Im Prozess gaben Nando und Tim über ihre Anwälte kleinlaut die Aktion zu. Nando, der bereits mehr als ein Dutzend Einträge im Strafregister hat, muss nun acht Monate hinter Gitter.

Tim, der sein Drogenproblem in den Griff bekommen will, bekam sechs Monate auf Bewährung. Paul, der unentschuldigt beim Prozess fehlte, wird jetzt per Haftbefehl gesucht... 

Titelfoto: Holm Helis

Mehr zum Thema Dresden Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0