Fast 30 Grad, trotzdem klaut ein Typ einen Schal! Danach grüßt er Polizisten auf verbotene Weise

Dresden - Bei spätsommerlichen Temperaturen von knapp 30 Grad Celsius klaute ein 49-jähriger Mann in der Dresdner Südvorstadt einen Schal. Als die Polizei anrückte, kam er auf eine weitere schlechte Idee.

Dresdner Polizisten konnten den Mann mit Schal in der Südvorstadt stellen. (Symbolbild)
Dresdner Polizisten konnten den Mann mit Schal in der Südvorstadt stellen. (Symbolbild)  © dpa/Robert Michael/dpa-Zentralbild

Wie die Beamten am Mittwochnachmittag mitteilten, soll der Mann am Dienstagabend gegen 19.45 Uhr den Schal einer Werbefigur am Friedrich-List-Platz gestohlen haben. 

Dabei wurde er jedoch von Zeugen beobachtet, die sofort die Polizei verständigten. Als die Beamten die Umgebung nach ihm absuchten, flog der 49-Jährige in der Nähe des Tatorts auf.

Die Polizisten stellten den Mann samt Schal. Doch "während der ersten Maßnahmen", so heißt es im Bericht der Ermittler, "zeigte der Deutsche gegenüber den Beamten den Hitlergruß."

Nun erhielt der Mann nicht nur eine Anzeige wegen Diebstahls.

Die Polizei ermittelt weiterhin wegen Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen gegen den 49-jährigen Mann.

Titelfoto: dpa/Robert Michael/dpa-Zentralbild

Mehr zum Thema Dresden Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0