Verfolgungsjagd auf A4: Mutmaßlicher Autodieb fährt in Zivilfahrzeug

Uhyst - Auf der Autobahn A4 kurz vor der Abfahrt Uhyst am Taucher klickten am Mittwoch gegen Mittag die Handschellen. Die Polizei schnappte nach einer Verfolgungsjagd einen mutmaßlichen Autodieb. Der Fahrer war in einer gestohlenen BMW-Limousine unterwegs und kollidierte während der Verfolgung mit einem Wagen der Zivilpolizei. 

In Handschellen saß der mutmaßliche Autodieb am Fahrbahnrand der Autobahn A4.
In Handschellen saß der mutmaßliche Autodieb am Fahrbahnrand der Autobahn A4.  © Rocci Klein

Kurz nach 12 Uhr wurde der Autodieb schließlich festgenommen. Und mit ihm beschlagnahmten die Beamten der Polizei die schwarze BMW Limousine.

Der Wagen war zuvor, vermutlich vom Fahrer höchstpersönlich, gestohlen worden.

Wie die Polizeidirektion Görlitz auf TAG24-Nachfrage bestätigen konnte, wurde das Fahrzeug wohl weit im Landesinneren gestohlen.

Eine Fahndungsgruppe der Polizeidirektion Dresden hat den Wagen dann kurz nach 11.30 Uhr identifizieren können und im Anschluss die Verfolgung aufgenommen. Im Laufe der Verfolgungsjagd kam dann noch eine Fahndungsgruppe der Polizei Bautzen hinzu.

Kurz vor der Abfahrt Uhyst am Taucher konnte der Flüchtige schließlich gestoppt werden. Bei dem Manöver fuhr er auf einen schwarzen Mercedes der Zivilpolizei auf.

Wenig später saß der Mann dann in Handschellen am Fahrbahnrand der A4. Bei der festgenommenen Person handelt es sich der Polizei zufolge um einen 47-jährigen Litauer. 

Der 7er BMW wurde derweil sichergestellt und die Unfallstelle gesichert. Es entstand ein Sachschaden von etwa 4000 Euro, so die Polizei weiter.

A4 einspurig, Stau bis Burkau

Die geklaute BMW-Limousine. Davor der schwarze Mercedes, in den der mutmaßliche Autodieb fuhr.
Die geklaute BMW-Limousine. Davor der schwarze Mercedes, in den der mutmaßliche Autodieb fuhr.  © Rocci Klein

Glücklicherweise wurde bei dem Unfall niemand verletzt. Ob der mutmaßliche Autodieb Komplizen hatte, ist derzeit noch nicht bekannt. Im Zeitraum zwischen der Verfolgung und dem Auffahrunfall war er jedoch allein in dem gestohlenen Luxusklasse-Wagen.

Der mutmaßliche Dieb kam aus Richtung Dresden und ist wohl auf dem Weg gewesen über die polnische Grenze.

Die Autobahn ist in Richtung Görlitz aufgrund der Festnahme sowie der Unfalluntersuchung nur einspurig befahrbar. 

Infolgedessen entstand ein Stau in Richtung Dresden bis zur Abfahrt Burkau. Die Ermittlungen der Polizei laufen.

Titelfoto: Festnahme auf der A4: Polizei verfolgt Autodieb, dieser fährt auf Zivilstreife auf!

Mehr zum Thema Dresden Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0