Ärger bei Fortuna-Chef: Einbrecher sorgen im Vereinsheim schon wieder für Chaos

Dresden - Da war die Glücksgöttin wohl gerade im Home-Office: In der Nacht zu Donnerstag brachen Diebe ins Vereinsheim des Frauen-Fußballklubs Fortuna an der Wurzener Straße ein, klauten dort ein Notebook.

Fortuna-Chef Roland Hönisch (33) ärgert sich über den Laptop-Klau.
Fortuna-Chef Roland Hönisch (33) ärgert sich über den Laptop-Klau.  © Holm Helis

Ernüchterung bei den Fußballerinnen: Haben zumindest die Kinder hier noch ein paar Spieltage vor sich, muss sich die Vereinsführung währenddessen mit Einbrechern herumschlagen.

"Wir haben uns vor drei Wochen ein neues Notebook zugelegt", so Vereins-Chef Roland Hönisch (33). "Das wurde nun gestohlen."

Über Nacht hatten Einbrecher die Scheibe zertrümmert, Schränke und Büros durchwühlt.

Hubschrauber-Einsatz nach heftigem Unfall in Ostsachsen: Fünf Personen verletzt!
Dresden Unfall Hubschrauber-Einsatz nach heftigem Unfall in Ostsachsen: Fünf Personen verletzt!

"Wir hatten das Notebook für die Spieltage, zum Beispiel für Spielbögen und Formulare zugelegt", so Hönisch. "Na ja, die zwei Wochen schaffen wir das jetzt auch ohne."

Etwas Glück hatte der Verein dennoch: Diesmal haben die Einbrecher auf große Verwüstungen verzichtet. Beim letzten Einbruch klauten Diebe ein paar Flaschen Bier, versprühten dann aber noch den Feuerlöscher.

Über das Fenster kamen die Einbrecher in das Vereinsheim.
Über das Fenster kamen die Einbrecher in das Vereinsheim.  © privat

Die Kripo hat die Ermittlungen aufgenommen.

Titelfoto: Bildmontage: Holm Helis, Privat

Mehr zum Thema Dresden Crime: