Frau geht im Wald spazieren, findet Auto und trifft mysteriösen "Polizisten"

Schwepnitz - Am Dienstnachmittag machte sich eine Frau auf zu einem Waldspaziergang. Dabei machte sie eine brisante Entdeckung.

Bei einem Spaziergang traf eine Frau einen angeblichen Polizisten neben einem Audi mitten im Wald. Es stellte sich heraus, dass der Wagen gestohlen war. (Symbolbild)
Bei einem Spaziergang traf eine Frau einen angeblichen Polizisten neben einem Audi mitten im Wald. Es stellte sich heraus, dass der Wagen gestohlen war. (Symbolbild)  © Hauke-Christian Dittrich/dpa

Laut Mitteilung der Polizei war besagte Dame am Dienstag in der sächsischen Gemeinde Schwepnitz im Ortsteil Cosel unterwegs. Anscheinend wollte sie die frische Luft genießen und ging daher alleine im Wald spazieren.

Doch dann wurde sie auf ein Fahrzeug aufmerksam, das sich mitten in dem Forst befand. Neben dem Audi stand ein Mann, der sich ihr gegenüber als Polizist ausgab. Von dem Fremden beruhigt, ging die Frau weiter und erstattete keine Meldung.

Einen Tag später, am Mittwochnachmittag, beschloss die Dame, den merkwürdigen Zwischenfall doch den Beamten zu mitzuteilen. Diese Idee erwies sich als goldrichtig!

Denn die Polizisten überprüften den Wagen und fanden heraus, dass Unbekannte den Audi am Dienstagnachmittag in Senftenberg gestohlen hatte, wohl kurz bevor die Dame einen der Täter im Wald traf.

Das Diebesgut befand sich nach wie vor an Ort und Stelle. Durch das unwegsame Gelände musste ein zuständiger Jagdpächter mit seinem Traktor den Audi herausziehen.

Anschließend rückte ein Abschleppunternehmen an, um das Fahrzeug sicherzustellen. Weshalb die Diebe den Wagen zurückgelassen hatten, wurde nicht bekannt gegeben. Die Polizei in Senftenberg hat die Ermittlungen aufgenommen.

Titelfoto: Hauke-Christian Dittrich/dpa

Mehr zum Thema Dresden Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0