Schock für Bewohner: Einbrecher steigen in mehrere Dresdner Häuser ein!

Dresden - Innerhalb von zwei Tagen wurden in südlichen und östlichen Teilen von Dresden fünf Einbrüche und ein versuchter Einbruch am Wochenende registriert. Geklaut wurden dabei ersten Angaben zufolge mehrere Schmuckstücke sowie Bargeld. Nun ermittelt die Polizei.

Unbekannte hebelten mehrere Türen und Fenster auf, um in Einfamilienhäuser in Dresden zu gelangen. Dabei klauten sie mehrere Schmuckstücke sowie Bargeld. (Symbolfoto)
Unbekannte hebelten mehrere Türen und Fenster auf, um in Einfamilienhäuser in Dresden zu gelangen. Dabei klauten sie mehrere Schmuckstücke sowie Bargeld. (Symbolfoto)  © Silvia Marks/dpa

Wie die Polizei am Sonntag bekannt gibt, stellten Hausbesitzer in der sächsischen Landeshauptstadt von Freitagmittag bis Samstagnacht mehrere Einbrüche an ihren Objekten fest.

Demnach seien sowohl die Dresdner Stadtteile Südvorstadt und Rochwitz, als auch Loschwitz und Mockritz betroffen.

Zunächst hebelten Unbekannte der Polizei zufolge zwischen Freitagmittag und Freitagabend ein Kellerfenster eines Einfamilienhauses auf der Straße Am Beutlerpark in der Südvorstadt auf und stiegen über das Untergeschoss in das Objekt ein. "Sie durchsuchten sämtliche Behältnisse und entwendeten etwa 200 Euro Bargeld", so ein Polizeisprecher.

Coronavirus in Dresden: Inzidenz in Sachsen weit unter aktuellem Bundesschnitt
Dresden Corona Coronavirus in Dresden: Inzidenz in Sachsen weit unter aktuellem Bundesschnitt

Nur wenige Stunden später zwischen 17 und 19 Uhr drangen Täter in ein Einfamilienhaus auf der Geinitzstraße ein. "Sie brachen die Terrassentür an der Rückseite des Gebäudes auf", so der Polizeisprecher weiter. Bei der Durchsuchung des Objektes fanden die Diebe Schmuck und nahmen diesen mit. Wie hoch der Sachschaden in diesem Fall ist, sei laut Polizei noch unklar.

Einen weiteren versuchten Einbruch registrierte die Polizei am Freitagabend gegen 19.30 Uhr im Stadtteil Mockritz. Ein Täter schlug dabei die Fensterscheibe an einem Einfamilienhaus auf der Rippiener Straße ein. Dadurch konnte das Fenster entriegelt werden.

Doch sein Einbruchsversuch blieb nicht unbemerkt! Eine Zeugin überraschte den Dieb, wobei er sofort die Flucht aufnahm. "Eine sofort eingeleitete Fahndung, bei der auch ein Fährtenhund zum Einsatz kam, blieb ohne Erfolg. Die Höhe des Schadens ist nicht bekannt", so ein Polizeisprecher.

Drei weitere Einbrüche am Samstagnachmittag und Samstagabend

Doch auch dann war für die Beamten noch nicht Schluss. Ganze drei weitere Einbrüche registrierte die Dresdner Polizei am Samstag. Zwischen 10.45 Uhr und 24 Uhr gelangten Unbekannte durch ein aufgehebeltes Fenster im Untergeschoss in ein Einfamilienhaus auf der Calbertstraße in Loschwitz.

"Sie durchsuchten sämtliche Räume und entwendeten einen Kleintresor mit Bargeld und diversem Schmuck", erklärt der Sprecher am Sonntag. "Die Höhe des Schadens ist bisher nicht bekannt."

Im Laufe des Nachmittags und Abends ging die Einbruchsserie in Rochwitz weiter. Zwischen 15.30 Uhr und 22.15 Uhr brachen Unbekannte in ein Haus auf der Beskidenstraße sowie auf der Karpatenstraße ein. An letzterer gelangten die Kriminellen über die Terrassentür auf der Rückseite in ein Haus. Zwar wurden alle Wohnräume durchsucht, entwendet sei nach ersten Angaben der Polizei jedoch nichts.

Auf der benachbarten Beskidenstraße gelangten die Diebe ebenfalls über die Terrassentür in das Wohnhaus. Sie durchsuchten alle Räume und klauten laut Polizei diversen Schmuck. Die Höhe des entstandenen Schadens sei bislang nicht bekannt, so die Beamten weiter.

Ob die ganzen Fälle am Freitag und Samstag zusammenhängen, kann die Polizei zum gegenwärtigen Zeitpunkt noch nicht sagen. Sie ermittelt in allen Angelegenheiten jedoch wegen Einbruchs und in einigen Fällen wegen Einbruchdiebstahls. Zudem wurden einmal die Ermittlungen wegen versuchten Einbruchs begonnen. Alle Untersuchungen laufen derzeit gegen Unbekannt.

Titelfoto: Silvia Marks/dpa

Mehr zum Thema Dresden Crime: