Fußgänger begegnet Gruppe in Gorbitz: Hinterher bemerkt er Schnittwunde

Dresden - Aus einer ganz normalen Begegnung auf dem Fußweg wurde für einen 34-Jährigen in Dresden ein Schock-Erlebnis. Der 34-Jährige lief am Montagmittag die Lise-Meitner-Straße im Stadtteil Gorbitz entlang, bemerkte hinterher eine Verletzung.

In Dresden-Gorbitz wurde am Montag ein 34-Jähriger verletzt (Symbolbild).
In Dresden-Gorbitz wurde am Montag ein 34-Jähriger verletzt (Symbolbild).  © Steffen Füssel

Laut Dresdner Polizeidirektion kam der Fußgänger gegen 13.15 Uhr an einer Personengruppe von drei bis fünf Menschen vorbei, wurde von den Fremden angerempelt.

Im Nachgang stellte der Mann eine Schnittwunde an seinem Oberkörper fest.

Was hier genau vorgefallen ist, ermittelt nun die Polizei.

Es werden Zeugen gesucht, die Angaben zum Sachverhalt und der zweiten Personengruppe machen können. Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Telefonnummer 0351/4832233 entgegen.

Titelfoto: Steffen Füssel

Mehr zum Thema Dresden Crime: