Glocken-Klau auf dem Friedhof: Wer hat Potschappel das letzte Geläut gestohlen?

Freital - Kaum war sie erreichbar, schon wurde sie gestohlen: In Freital haben Diebe die alte Friedhofsglocke von Potschappel geklaut. Die sollte ursprünglich zum hundertjährigen Stadtjubiläum zum Einsatz kommen.

Friedhofsmeister Maik Knorr (33) blieb nur noch die Eisenglocke.
Friedhofsmeister Maik Knorr (33) blieb nur noch die Eisenglocke.  © Eric Münch

Die Trauerhalle auf dem Potschappler Friedhof war bereits in die Jahre gekommen, musste wegen Baufälligkeit abgerissen werden.

"Die beiden Glocken habe ich sofort gesichert", so Friedhofsmeister Maik Knorr (33). "Gestern Morgen fehlte dann die schönere der beiden."

Tatsächlich gab es eine eiserne und eben die gestohlene, vermutlich aus Messing. Offenbar gezielt ausgesucht, denn von außerhalb des Friedhofs war nichts zu sehen.

Dresden: 28-Jähriger berührt Frau in der Neustadt unsittlich und packt seinen Penis aus
Dresden Crime 28-Jähriger berührt Frau in der Neustadt unsittlich und packt seinen Penis aus

"Sie hatte einen guten Klang", sagt Knorr. "Sie sollte eigentlich zum Jubiläum auf einem Festwagen zum Einsatz kommen und danach zu einem anderen Friedhof eingesetzt werden."

Der Friedhofsmeister schätzt die Glocke auf über 100 Jahre: "So genau kann ich das allerdings nicht sagen, sie war einfach schon immer hier."

Auf dem Potschappler Friedhof klauten Diebe die Friedhofsglocke.
Auf dem Potschappler Friedhof klauten Diebe die Friedhofsglocke.  © Eric Münch
In dieser mittlerweile abgerissenen Halle hing die alte Glocke.
In dieser mittlerweile abgerissenen Halle hing die alte Glocke.  © Repro: Eric Münch

Der Materialwert der rund 25 Zentimeter hohen Glocke wird auf rund 80 Euro geschätzt, die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Titelfoto: Eric Münch

Mehr zum Thema Dresden Crime: