"Ich schlachte Dich!": Messer-Chaot bedroht in Gorbitz ein Kind - Anklage!

Dresden - Er drohte einem 12-Jährigen, ihn "abzuschlachten" und griff im Anschluss zwei weitere Männer mit einem Messer an. Nun erhebt die Dresdner Staatsanwaltschaft Anklage gegen einen 26-Jährigen, der Ende Juni auf dem Parkplatz vom Gorbitz Center in Dresden für mächtig Aufregung und ein Handgemenge sorgte.

Der Eritreer befindet sich nun in U-Haft.
Der Eritreer befindet sich nun in U-Haft.  © privat

Die Tatbestände der gefährlichen Körperverletzung sowie Bedrohung liegen dem Angeklagten zur Last.

So soll der aus Eritrea stammende Mann am 28. Juni 2021 gegen 21.15 Uhr im Bereich der Harthaer Straße 8 in Dresden-Gorbitz zunächst einem "nicht festgestellten 12-13-jährigen Kind" verbal gedroht haben, so die Staatsanwaltschaft in einer Mitteilung vom Dienstagvormittag.

Dabei habe er den Satz "Ich schlachte dich!" gesagt. Dazu soll er eine Geste gezeigt haben, als würde er dem Kind die Kehle durchtrennen.

Dresden: Klima-Demo in Dresden: Culcha Candela heizen "Fridays for Future" ein
Dresden Klima-Demo in Dresden: Culcha Candela heizen "Fridays for Future" ein

Ein 26- und ein 45-Jähriger beobachteten die Szenerie und schritten ein. Die beiden Iraker stellten den Mann zur Rede. Doch dieser entgegnete ihnen mit einer aggressiven Grundhaltung und forderte sie zu einer Schlägerei auf.

Auch ihnen soll der Beschuldigte gedroht haben, sie zu töten und "abzuschlachten". Er trat einem der beiden Geschädigten zunächst an den rechten Oberschenkel und zückte dann ein von ihm mitgeführtes Messer.

Damit fügte er dem 26-jährigen Iraker eine etwa fünf Zentimeter lange "oberflächliche Schnittverletzung am linken Bein unterhalb des Knies" zu, heißt es weiter.

Ursprünglich anberaumtes beschleunigtes Verfahren kassiert, Angeklagter einschlägig vorbestraft

Das "Gorbitz Center" in Dresden-Gorbitz. Auf dem Parkplatz an der Harthaer Straße 8 kam es am 28. Juni zum Vorfall mit dem Angeklagten.
Das "Gorbitz Center" in Dresden-Gorbitz. Auf dem Parkplatz an der Harthaer Straße 8 kam es am 28. Juni zum Vorfall mit dem Angeklagten.  © Holm Helis

Am 29. Juni erließ der Ermittlungsrichter des Dresdner Amtsgerichts die Hauptverhandlungshaft gegen den Angeklagten.

Ursprünglich sollte gegen den bereits einschlägig Vorbestraften ein beschleunigtes Verfahren durchgeführt werden.

Allerdings stellte sich im Zuge der Ermittlungen heraus, dass "noch umfangreichere Ermittlungen erforderlich" seien.

Heftiger Unfall in Trachau: Großenhainer Straße voll gesperrt!
Dresden Unfall Heftiger Unfall in Trachau: Großenhainer Straße voll gesperrt!

So kam es am 30. Juni dann zur Aufhebung des Hauptverhandlungshaftbefehls. Seither befindet sich der 26-Jährige in Untersuchungshaft.

Das Dresdner Amtsgericht bestimmt nun den Termin zur Hauptverhandlung.

Titelfoto: privat

Mehr zum Thema Dresden Crime: