Mann grölt am Albertplatz fremdenfeindliche Parolen und geht auf Passanten los

Dresden - Am Samstagvormittag hat ein 37-Jähriger in der Dresdner Neustadt mehrere Menschen bedroht und verfassungswidrige Parolen von sich gegeben.

Der Mann griff Passanten am Albertplatz in Dresden an.
Der Mann griff Passanten am Albertplatz in Dresden an.  © Thomas Türpe

Der Mann stand gegen 9.30 Uhr an einer Haltestelle am Albertplatz, zeigte den Hitlergruß und rief immer wieder fremdenfeindliche Parolen.

Darüber hinaus versuchte er, mehrere Passanten zu schlagen, was ihm aber nicht gelang.

Auch als die Polizei eintraf, wiederholte der 37-Jährige die verfassungswidrigen Aussagen und zeigte abermals den Hitlergruß.

Der Mann wurde noch vor Ort festgenommen.

Die Polizei ermittelt nun gegen den Deutschen unter anderem wegen der Verwendung von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen sowie wegen versuchter Körperverletzung.

Titelfoto: Thomas Türpe

Mehr zum Thema Dresden Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0