Massen-Schlägereien in Dresden mit Schlagringen, Pfefferspray und Faustschlägen

Dresden - Am gestrigen Samstag kam es in Dresden zu zwei großen Schlägereien mit mehreren Verletzten und Tatverdächtigen.

Die Polizei ermittelt zu zwei Massenschlägereien in Dresden. (Symbolbild)
Die Polizei ermittelt zu zwei Massenschlägereien in Dresden. (Symbolbild)  © 123rf/huettenhoelscher

Zur ersten Auseinandersetzung kam es laut Mitteilung der Polizei gegen 17.15 Uhr am Skatepark an der Lingnerallee im Stadtzentrum.

"Zwei Gruppen junger Leute" prügelten sich mit Faustschlägen und Pfefferspray, wie es hieß. Dabei wurden drei Männer (20, 22, 25) verletzt. Einem wurde zudem der Rucksack gestohlen.

Warum die Gruppen aufeinander losgingen, war zunächst unklar.

Baustart für Dresdens erste Fahrrad-Magistrale
Dresden Baustellen Baustart für Dresdens erste Fahrrad-Magistrale

Die zweite Massenschlägerei ereignete sich gegen 20 Uhr am Hugo-Bürkner-Park im Stadtteil Strehlen.

Eine Gruppe attackierte laut Polizei eine andere mit Schlagringen und -stöcken. Hierbei wurden den ersten Erkenntnissen zufolge fünf Jugendliche (16 bis 19) verletzt.

In der näheren Umgebung konnten die Beamten sechs Tatverdächtige stellen: Es handelte sich um Syrer, Iraker und Belarussen im Alter von 15 bis 17 Jahren.

Auch in diesem Fall war es noch unklar, warum es zur Auseinandersetzung kam. Die Beamten ermitteln jetzt in beiden Angelegenheiten wegen schweren Landfriedensbruchs.

Titelfoto: 123rf/huettenhoelscher

Mehr zum Thema Dresden Crime: