Messerangriff auf Dresdner Taxifahrer: Beschuldigter in Untersuchungshaft!

Dresden - Ende Mai kam es in Dresden mitten in der Nacht zu einem Messerangriff auf einen Taxifahrer (62). Nun wird gegen den mutmaßlichen Täter (26) Anklage erhoben, wie die Staatsanwaltschaft Dresden mitteilte.

Mitten in der Nacht wurde ein Taxi-Fahrer ausgeraubt. (Symbolfoto)
Mitten in der Nacht wurde ein Taxi-Fahrer ausgeraubt. (Symbolfoto)  © 123RF/madrabothair

Dem 26-Jährigen wird vorgeworfen, am 25. Mai gegen 3 Uhr einen Taxi-Fahrer auf der Wendel-Hipler-Straße in Cotta ausgeraubt zu haben. Dabei soll der Deutsche fast 500 Euro erbeutet haben.

Dem Beschuldigten wird laut Staatsanwaltschaft vorgeworfen, für seinen Überfall ein Messer benutzt zu haben. Er soll "billigend in Kauf genommen" haben, dass sich der Taxi-Fahrer bei der Tat eine Schnittverletzung am Finger zuzog.

Nachdem zunächst unklar gewesen ist, um wen es sich bei dem Täter gehandelt hatte, ermittelten Staatsanwaltschaft und Polizei schließlich, wer für den Messerangriff verantwortlich gewesen sein könnte.

Dresden: Großalarm in Dresden-Striesen: Rentnerin zündete ihre eigene Wohnung an!
Dresden Crime Großalarm in Dresden-Striesen: Rentnerin zündete ihre eigene Wohnung an!

Am 3. Juni wurde ein Haftbefehl gegen den 26-jährigen Deutschen erlassen, eine Woche später konnte er schließlich geschnappt und in Untersuchungshaft gesteckt werden.

Nun wurde gegen den Beschuldigten wegen schweren Raubes und gefährlicher Körperverletzung Anklage erhoben. Der Mann ist erheblich vorbestraft und stand zum Zeitpunkt der Tat bereits unter Bewährung!

Titelfoto: 123RF/madrabothair

Mehr zum Thema Dresden Crime: