Nach zahlreichen Überfällen in der Neustadt: Polizei stellt Gruppe Jugendlicher!

Dresden - Waren sie es, die in den letzten Wochen zahlreiche Passanten in und um die Neustadt überfallen und verprügelt haben? Die Dresdner Polizei hat in der Nacht zu Sonntag eine Gruppe von acht Jugendlichen und jungen Männern gestellt. Zuvor sollen sie einen 20-Jährigen beraubt, geschlagen und getreten haben. Es war in jüngster Vergangenheit nicht der erste Fall dieser Art.

Der Alaunpark in der Dresdner Neustadt. Unter anderem hier kam es zuletzt häufiger zu Übergriffen. (Archivbild)
Der Alaunpark in der Dresdner Neustadt. Unter anderem hier kam es zuletzt häufiger zu Übergriffen. (Archivbild)  © Ove Landgraf

Gegen 22.15 Uhr am Samstagabend wurden die insgesamt acht Tatverdächtigen von der Polizei auf der Alaunstraße gestellt.

Wie die Polizeidirektion Dresden am Montag mitteilte, sollen sie einen 20-Jährigen zuvor bestohlen und verprügelt haben.

"Aus einer Gruppe heraus hatte ein Tatverdächtiger im Alaunpark einen 20-Jährigen einen Tonkrug gestohlen und ihn dabei geschlagen", so die Polizei. Als sich der Geschädigte das Gefäß zurückholen wollte, eskalierte die Situation und die Gruppe schlug und trat gemeinschaftlich auf ihn ein.

Dresden: Fiasko am Grünen Gewölbe bestätigt: Fenstergitter schon vor dem Einbruch präpariert!
Dresden Crime Fiasko am Grünen Gewölbe bestätigt: Fenstergitter schon vor dem Einbruch präpariert!

Doch damit nicht genug: Noch am selben Abend soll es zu bis zu drei weiteren ähnlichen Vorfällen gekommen sein. Ein 19- und ein 21-Jähriger meldeten sich unabhängig voneinander bei der Polizei. Auch sie seien von der Gruppe angegriffen worden.

Letztlich konnten Polizisten den mutmaßlichen Schlägertrupp am Albertplatz stellen. Von den acht Personen wurden die Personalien festgehalten. Bei den mutmaßlichen Tätern handele es sich um fünf Syrer sowie drei Personen mit ungeklärter Staatsangehörigkeit - allesamt im Alter von 15 bis 19 Jahren.

Ob und inwieweit die Gruppe auch für weitere ähnlich gelagerte Fälle der jüngsten Vergangenheit verantwortlich sind, ist derzeit noch unklar.

Noch in derselben Nacht kam es in der Äußeren Neustadt außerdem zu einem weiteren Übergriff.

19-jähriger Syrer soll gleich mehrfach straffällig geworden sein - Ermittlungsrichter erlässt Haftbefehl

Am Wochenende hatten die Beamten in der Neustadt allerhand zu tun (Symbolbild).
Am Wochenende hatten die Beamten in der Neustadt allerhand zu tun (Symbolbild).  © 123rf/foottoo

Hierbei soll gegen 0.30 Uhr ein 19-Jähriger einen jungen Mann mit einem Messer bedroht haben.

"Während er das Messer in der Hand hielt, durchsuchte er den 23-Jährigen nach Wertsachen. Als er keine fand, ließ er von ihm ab und flüchtete", so die Polizei.

Kurze Zeit später konnten alarmierte Einsatzkräfte den Beschuldigten stellen. Dabei warf er laut der Beamten ein Portemonnaie weg, welches er zuvor anscheinend einer 16-Jährigen entwendete.

Unfall am Großen Garten: Bus muss plötzlich bremsen, drei Menschen verletzt
Dresden Unfall Unfall am Großen Garten: Bus muss plötzlich bremsen, drei Menschen verletzt

Aus dem Geldbeutel "fehlten 50 Euro und eine Bankkarte", heißt es.

Doch damit nicht genug: Der Syrer soll darüber hinaus einen Mitarbeiter eines Restaurants an der Alaunstraße bestohlen haben. Außerdem versuchte er mithilfe zweier weiterer Komplizen, einem Mann (38) eine Tasche zu klauen.

Glücklicherweise konnte der 19-Jährige festgenommen werden und einem Ermittlungsrichter vorgeführt werden, welcher umgehend einen Haftbefehl erließ und diesen in Vollzug setzte.

Titelfoto: 123rf/foottoo

Mehr zum Thema Dresden Crime: