Peugeot-Fahrer bedrängt 29-Jährigen und beschädigt dessen BMW, dann eskaliert die Situation

Dresden - Am Samstagabend kam es in Dresden-Reick zu einer heftigen Auseinandersetzung zweier Autofahrer. Die Polizei sucht nun Zeugen.

Die Polizei sucht im Fall des rabiaten Peugeot-Fahrers Zeugen. (Symbolbild)
Die Polizei sucht im Fall des rabiaten Peugeot-Fahrers Zeugen. (Symbolbild)  © Sebastian Kahnert/dpa-Zentralbild/dpa

Ein 29-Jähriger war mit seinem 3er BMW gegen 19.55 Uhr auf der A17 unterwegs, als dieser plötzlich von einem 31 Jahre alten Peugeot-Fahrer bedrängt wurde.

Beide fuhren von der Autobahn in Richtung Reick. Obwohl Gegenverkehr kam, überholte der Peugeot den BMW und ein weiteres Auto auf der Straße Langer Weg. Der entgegenkommende Fahrer musste stark bremsen, um eine Kollision zu vermeiden.

An der Mügelner Straße schmiss der 31-Jährige plötzlich einen Gegenstand auf den BMW, der zunächst weiter bis zum Moränenende rollte.

Dresden: Zug vor Dresdner Hauptbahnhof in Flammen: Polizei gibt Ursache bekannt
Dresden Feuerwehreinsatz Zug vor Dresdner Hauptbahnhof in Flammen: Polizei gibt Ursache bekannt

Als beide an der Kreuzung Wilhelm-Liebknecht-Straße anhalten mussten, eskalierte die Situation. Der Peugeot-Fahrer trat gegen den BMW und es kam zum verbalen Streit. Verletzt wurde niemand.

Am BMW entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 2000 Euro.

Polizei auf der Suche nach Zeugen

Die Polizei ermittelt wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr sowie Sachbeschädigung und sucht Zeugen.

Wer kann Angaben zum Fahrverhalten der Beteiligten, insbesondere des Peugeot-Fahrers machen? Vor allem der Fahrer, der wegen des Peugeots eine Gefahrenbremsung durchführen musste, wird gebeten, sich bei der Polizei zu melden.

Hinweise bitte an die Polizei Dresden unter der Nummer 0351/4832233.

Titelfoto: Sebastian Kahnert/dpa-Zentralbild/dpa

Mehr zum Thema Dresden Crime: