19-Jähriger am Pirnaer Bahnhof mit Gras erwischt, doch die Polizei findet noch mehr

Pirna - Die Bundespolizei ertappte einen 19-Jährigen am Bahnhof Pirna beim Kiffen. Bei der anschließenden Durchsuchung fanden die Beamten noch weitere Drogen.

Der 19-Jährige kiffte am Bahnhof und erregte dadurch die Aufmerksamkeit der Bundespolizisten (Symbolbild).
Der 19-Jährige kiffte am Bahnhof und erregte dadurch die Aufmerksamkeit der Bundespolizisten (Symbolbild).  © Peter Ksinan/123RF

Beamte der Bundespolizeiinspektion Berggießhübel stellten im Bahnhofsbereich einen jungen Mann (19) und zwei weitere Personen (18, 22). Das Trio war den Beamten aufgefallen, weil es Gras rauchte.

Die polizeiliche Überprüfung ergab, dass der 19-Jährige in der Vergangenheit schon mehrfach gegen das Betäubungsmittelgesetz verstoßen hatte.

Der junge Mann händigte den Bundespolizisten eine Cliptüte mit einer weißen und kristallinen Substanz aus. Dabei handelte es sich um Speed, teilte die Polizei mit.

Dresden: Kampf gegen Kinderpornografie: Dutzende Hausdurchsuchungen in Dresden und Umgebung!
Dresden Lokal Kampf gegen Kinderpornografie: Dutzende Hausdurchsuchungen in Dresden und Umgebung!

Bei der anschließenden Durchsuchung stießen die Beamten auf insgesamt 58 Gramm Speed, 20 Gramm Haschisch und 50 Gramm Marihuana.

Zudem hatte er noch eine Vielzahl verschreibungspflichtiger Tabletten (unter anderem Tilidin) bei sich, so ein Polizeisprecher.

Der 19-Jährige hat folglich das nächste Ermittlungsverfahren am Hals.

Tatort Bahnhof Pirna: Hier hat die Bundespolizei den 19-Jährigen aufgegriffen.
Tatort Bahnhof Pirna: Hier hat die Bundespolizei den 19-Jährigen aufgegriffen.  © Norbert Neumann

Mehr zum Thema Dresden Crime: