Polizei deckt illegales Casino auf: Eine Frau muss direkt ins Gefängnis

Dresden - Im Dresdner Stadtteil Blasewitz wurde ein Casino ausgehoben, welches aufgrund der Corona-Schutzverordnung gar nicht hätte geöffnet sein dürfen.

Die Polizei rückte am Donnerstagabend im verbotenen Casino an (Symbolbild).
Die Polizei rückte am Donnerstagabend im verbotenen Casino an (Symbolbild).  © Montage: Unsplash/Krzysztof Hepner, dpa/Sina Schuldt

Die Polizei erhielt einer Mitteilung vom heutigen Freitag zufolge am gestrigen Donnerstag Informationen, wonach sich in Blasewitz mehrere Menschen in einem Casino aufhalten würden.

Gegen 21 Uhr folgte der Zugriff. Dabei wurden nach Angaben der Behörde neben dem Betreiber acht Gäste festgestellt. Alle neun hätten nicht dort sein dürfen.

In der sächsischen Corona-Schutzverordnung wird unter Paragraf 4, Absatz 2, Abschnitt 5 geregelt, dass "Betrieb und Öffnung von (...) Spielhallen, Spielbanken, Wettannahmestellen und ähnliche Einrichtungen" untersagt sind.

Alle Anwesenden erhielten deshalb eine Anzeige wegen des Verstoßes gegen diese Regeln. Für eine Frau (33) wurde es jedoch noch schlimmer: Sie kam direkt ins Gefängnis.

Bei der Feststellung der Personalien fanden die Beamten nämlich heraus, dass gegen die 33-jährige Deutsche ein Haftbefehl bestand. Die Polizisten nahmen die Frau deshalb fest und brachten sie in den Knast.

Titelfoto: Montage: Unsplash/Krzysztof Hepner, dpa/Sina Schuldt

Mehr zum Thema Dresden Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0