Polizei sprengt Corona-Party, wird beleidigt und attackiert

Dresden - Bei einem Einsatz in Dresden-Weißig sind in der Nacht von Dienstag zu Mittwoch Polizeibeamte körperlich angegriffen und beleidigt worden. Ein Polizist (43) wurde dabei leicht verletzt.

Die Polizei musste am Dienstag zu einem nächtlichen Einsatz nach Dresden-Weißig. (Symbolbild)
Die Polizei musste am Dienstag zu einem nächtlichen Einsatz nach Dresden-Weißig. (Symbolbild)  © Robert Michael/dpa-Zentralbild/dpa

Gegen 23.35 Uhr wurden die Polizisten wegen Ruhestörung zu einer Wohnung auf der Straße Am Weißiger Bach alarmiert.

Dort angekommen, trafen die Beamten auf eine 17-Jährige und fünf Männer im Alter von 17 bis 21 Jahren.

Alle Personen stammten aus unterschiedlichen Haushalten.

Erster Schnee in Sachsen: Winterdienst verunglückt auf glatter Straße!
Dresden Unfall Erster Schnee in Sachsen: Winterdienst verunglückt auf glatter Straße!

Als die Einsatzkräfte die kleine Party beenden wollten, wurden diese vom 19 Jahre alten Besitzer der Wohnung sowie von einem weiteren 17-Jährigen attackiert und mit Schimpfwörtern beleidigt.

Die beiden Männer müssen sich nun unter anderem wegen Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte verantworten.

Darüber hinaus fertigten die Polizisten sechs Ordungswidrigkeitsanzeigen gegen die Corona-Schutz-Verordnung an.

Insgesamt waren sechs Beamte im Einsatz.

Titelfoto: Robert Michael/dpa-Zentralbild/dpa

Mehr zum Thema Dresden Crime: