Polizei stoppt verdächtige Jeeps an Autobahn und nimmt beide Fahrer fest

Dresden - Am Dienstagmittag haben Polizisten zwischen 11 und 13 Uhr zwei geklaute Jeeps Grand Cherokee gestoppt und die beiden Fahrer (36, 41) festgenommen.

Die Polizei stoppte zwei Jeeps, die als gestohlen gemeldet waren, und nahm beide Fahrer fest. (Symbolbild)
Die Polizei stoppte zwei Jeeps, die als gestohlen gemeldet waren, und nahm beide Fahrer fest. (Symbolbild)  © 123rf/Joerg Huettenhoelscher

Auf der A4 in Richtung Dresden fiel den Beamten ein verdächtiger Jeep auf, den sie auf dem Rastplatz Dresdner Tor kontrollierten.

Der 41 Jahre alte Fahrer konnte keine Papiere des Fahrzeugs vorzeigen, stand unter Drogeneinfluss und die angebrachten Nummernschilder waren gefälscht.

Bei anschließenden Ermittlungen stellte sich heraus, dass der Wagen zuvor im hessischen Fulda gestohlen wurde.

Dresden: Besser ein Double als kein Original: Zum Altmarktkeller-Abschied singt der "Kaiser"
Dresden Kultur & Leute Besser ein Double als kein Original: Zum Altmarktkeller-Abschied singt der "Kaiser"

Einen weiteren Jeep Grand Cherokee stoppte die Polizei auf dem Rastplatz Finkenberg auf der A13. Auch an diesem waren die Kennzeichen gefälscht. Der 36-jährige Fahrer hatte keine Fahrerlaubnis und der Jeep war in Unna (NRW) als gestohlen gemeldet.

Die beiden polnischen Staatsbürger erhielten wegen Diebstahls und mehrerer Verkehrsverstöße entsprechende Anzeigen.

Titelfoto: 123rf/Joerg Huettenhoelscher

Mehr zum Thema Dresden Crime: