Polizeieinsatz in der Dresdner Altstadt: Darum kam es zur Sperrung an der Synagoge

Dresden - Polizeieinsatz in der Dresdner Altstadt. Ein herrenloses Gepäckstück sorgte am Montagnachmittag für Aufregung.

Spezialisten des LKA rückten zur jüdischen Gemeinde in Dresden aus. Der Bereich wurde abgesperrt.
Spezialisten des LKA rückten zur jüdischen Gemeinde in Dresden aus. Der Bereich wurde abgesperrt.  © Tino Plunert

Der Koffer war von Passanten gegen 16 Uhr an der Straße am Hasenberg auf dem Gehweg vor der Synagoge der jüdischen Gemeinde in Dresden entdeckt worden.

Da laut Polizei eine Gefahrensituation nicht ausgeschlossen werden konnte, wurde der umliegende Bereich abgesperrt.

Spezialisten des LKA Sachen untersuchten den Koffer und fanden darin: nichts!

Dresden: Coronavirus in Dresden: OB Hilbert für Lockdown und frühere Weihnachtsferien
Dresden Lokal Coronavirus in Dresden: OB Hilbert für Lockdown und frühere Weihnachtsferien

Das Gepäckstück war leer und da kein Grund zur Sorge bestand, wurden die polizeilichen Maßnahmen gegen 17.20 Uhr eingestellt.


Das Gepäckstück war leer und wurde von der Polizei mitgenommen.
Das Gepäckstück war leer und wurde von der Polizei mitgenommen.  © Tino Plunert

Die Polizei prüft nun, wem der Koffer gehört und warum dieser an Ort und Stelle zurückgelassen wurde.

Titelfoto: Tino Plunert

Mehr zum Thema Dresden Crime: