Polizistin in Dresden-Gruna angegriffen und leicht verletzt

Dresden - Am Donnerstagnachmittag wurde eine junge Polizistin (28) von einem 24-jährigen Deutschen in Dresden-Gruna angegriffen und verletzt.

Zuerst zeigte sich der 24-Jährige den Beamten gegenüber ruhig und kooperativ. (Symbolbild)
Zuerst zeigte sich der 24-Jährige den Beamten gegenüber ruhig und kooperativ. (Symbolbild)  © 123RF/cbies

Gegen 15.30 Uhr waren die Beamten zu einem Haus an der Rosenbergstraße gerufen worden, da ein Mann gerade dabei gewesen sei, Unruhe zu stiften.

So habe sich dieser aggressiv verhalten und wäre anderen Personen gegenüber gewalttätig geworden.

Als die Polizisten daraufhin eintrafen, war der junge Mann vorerst ruhig und zeigte sich kooperativ. Während der Aufnahme des Sachverhaltes änderte sich dies jedoch schlagartig.

Dresden: Nach 50 Jahren Festivals: Dresdens Dixie-König Schlese sagt Tschüss
Dresden Nach 50 Jahren Festivals: Dresdens Dixie-König Schlese sagt Tschüss

So sprang er mit einem Mal auf die Beamtin zu, schlug auf sie ein und versuchte, ihr die Dienstwaffe abzunehmen, konnte jedoch durch sie und ihre Kollegen gestoppt werden.

Die 28-Jährige wurde durch den Angriff leicht verletzt.

Der Täter wurde daraufhin in ein nahe gelegenes Krankenhaus gebracht. Gegen ihn wird nun wegen tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte ermittelt.

Titelfoto: 123RF/cbies

Mehr zum Thema Dresden Crime: