Schuleinbruch aufgeklärt, geklaute iPads wieder da: Drei Jugendliche dafür verantwortlich

Seifhennersdorf - Zumindest ein Teil der Beute ist wieder da, doch die Enttäuschung ist groß: Nachdem zweimal in Folge in die Seifhennersdorfer Oberschule eingebrochen wurde, konnten die Taten nun aufgeklärt werden. Zwei Mädchen und ein Junge aus der Stadt werden sich dafür verantworten müssen.

Dieses Chaos ließen die drei Teenager in der Schule zurück.
Dieses Chaos ließen die drei Teenager in der Schule zurück.  © Danilo Dittrich

Am 21. Mai konnte es Schulleiterin Rita Schmidt (60) nicht fassen: Schon wieder war in ihre Schule eingebrochen worden.

Neben dem Diebstahl von 13 iPads und drei Laptops wurden auch Telefone zerstört und in der Schule gewütet: "Es wurde Sekt, Bier und irgendetwas Klebriges verschüttet, einfach nur Vandalismus!", so die Direktorin damals. 1500 Euro Sachschaden blieben zurück.

Nun konnte die Polizei drei Jugendliche (das Alter wollten die Ermittler nicht mitteilen) überführen: "Die Beamten fanden bei den Jugendlichen bereits einen Teil des Diebesgutes", so Polizeisprecherin Anja Leuschner (32).

"Die zwei tatverdächtigen Mädchen und der Junge werden sich aufgrund der besonders schweren Fälle des Diebstahls zu verantworten haben."

Schulleiterin Rita Schmidt (60) hofft, dass der Rest der Beute auch noch auftaucht.
Schulleiterin Rita Schmidt (60) hofft, dass der Rest der Beute auch noch auftaucht.  © Danilo Dittrich
Zumindest einen Teil des Diebesguts bekam die Schule zurück.
Zumindest einen Teil des Diebesguts bekam die Schule zurück.  © Polizei

Rita Schmidt konnte Freitag zumindest drei der iPads wieder in Empfang nehmen und hofft, nun auch den Rest wiederzubekommen. Die Ermittlungen dazu dauern an.

Titelfoto: Danilo Dittrich

Mehr zum Thema Dresden Crime: