Zum Saisonstart: Seltene DDR-Stühle aus Dresdner Eiscafé gestohlen

Dresden - Die neue Eis-Saison der Dresdner Softeisbars "Willy Vanilli" wurde am gestrigen Sonntag gestartet. Und schon heute gibt es den ersten Diebstahl zu beklagen.

In diesem "Willy Vanilli"-Eiscafé fehlen nun die markanten, roten DDR-Stühle.
In diesem "Willy Vanilli"-Eiscafé fehlen nun die markanten, roten DDR-Stühle.  © Facebook/Willy Vanilli

In den 1970er Jahren kamen in der DDR neue Stühle auf den Markt. Sie wurden in einer charakteristischen Z-Form gebaut, sind stapelbar und noch heute sehr beliebt.

Das musste nun auch Jörn Richter (50) feststellen. Er betreibt die sechs "Willy Vanilli"-Eiscafés in Dresden und Freital und setzte in der Coschützer Filiale die schmucken DDR-Stühle im Außenbereich ein.

Jedoch: "Irgendwann im Winter wurden sie gestohlen", berichtet er nun auf TAG24-Anfrage. "Ich vermute, dass es Mitte Februar während des Sturm 'Sabine' war."

Denn die Stühle standen den ganzen Winter über unter dem Dach auf dem Grundstück des Eiscafés. Eine Plane verhüllte die roten Z-Stühle. "Kurz nach dem Sturmtief wehte die Hülle aber leer über dem Boden", erklärte Richter.

Der Eiscafé-Betreiber rätselt: "Das Haus ist so belebt. Eigentlich haben hier sehr viele Leute alles im Blick. Wie soll da jemand die auffälligen Stühle geklaut haben?"

Einbrüche gibt es bei "Willy Vanilli" öfter

Zwölf von diesen Stühlen wurden aus dem Coschützer EIscafé geklaut.
Zwölf von diesen Stühlen wurden aus dem Coschützer EIscafé geklaut.  © Facebook/Willy Vanilli

Ganze zwölf Stühle sind nun weg. Richter hat schon einen Verdacht, was nun mit ihnen passiert. "Auf eBay gehen die teilweise für 4000 Euro paarweise weg", erklärt er. Doch Sinn machen solche Angebote in seinen Augen nicht. Man säße zu lange auf den Raritäten, bis sie Abnehmer finden. 

"Auf lokalen Trödelmärkten gibt es immerhin 50 bis 70 Euro für einen einzelnen", so der Softeis-Experte weiter. Dann wären die Stühle schnell verkauft. "Aber in Dresden bietet die sicher niemand an, das wäre echt dreist." Vor allem jetzt, wo Richter auf Facebook nach den Stühlen sucht. 

Dass in seinen Softeisbars geklaut wird, ist für Richter indes nichts neues. "Zwei bis drei Mal werden unsere Läden jedes Jahr heimgesucht", sagt er zu TAG24. Ärgerlich: "Der Sachschaden, der durch die Einbrüche entsteht, ist dabei so gut wie immer größer, als durch das Klauen an sich." 

Dieses Mal nicht. Sachschaden entstand durch den Diebstahl nicht. Welchen Wert die zwölf Stühle haben, weiß Richter nicht so genau. "Wenn man sie neu lackiert, sehen die wie neu aus", sagt Richter. Dann hätten sie einen ganz anderen Wert, als mit Gebrauchsspuren. 

Dennoch startete er am Sonntag in eine neue Saison. Abgesehen von fehlenden Stühlen sieht der Mann hinter "Willy Vanilli" aber noch ein anderes großes Problem: "Wir haben kaum mehr Toilettenpapier kaufen können. Es war überall vergriffen", berichtete er. 

An diesem Problem ist er schon dran. In jedem seiner Eiscafés gibt es bis jetzt ein paar Rollen, Nachschub kommt bald. 

Und in seinem Coschützer Lokal gibt es nun Gartenstühle für die Gäste. "Immerhin Eis haben wir genug", fasst er das Wichtigste zusammen.

Der Hilferuf auf Facebook

Mehr zum Thema Dresden Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0