Verfolgungsjagd in Dresden: Autodieb verursacht mehrere Unfälle

Dresden - Am Montag konnten Polizisten einen gestohlenen Mercedes GLE auf der Königsbrücker Landstraße in Dresden-Klotzsche feststellen. Zuvor hatte sich der Dieb eine gefährliche Verfolgungsjagd mit den Beamten geliefert.

Der Mercedes GLE wurde schließlich auf der Königsbrücker Landstraße sichergestellt.
Der Mercedes GLE wurde schließlich auf der Königsbrücker Landstraße sichergestellt.  © Tino Plunert

Gegen 8.35 Uhr am Morgen war ihnen der Wagen auf der A4 aufgefallen, woraufhin sie den Fahrer aufforderten, anzuhalten.

Statt den Anweisungen der Polizei Folge zu leisten, verließ dieser jedoch schnellstmöglich die Autobahn an der Abfahrt Flughafen und floh anschließend über die Hermann-Reichelt-Straße in Richtung Grenzstraße.

Dabei überfuhr er gleich mehrere rote Ampeln, geriet teilweise in den Gegenverkehr und baute Unfälle, bei denen ein Citroën Berlingo, ein Kia und ein Audi A3 beschädigt wurden und ein Sachschaden von etwa 8000 Euro entstand.

Dresden: Doppelter Knall in Dresden-Gorbitz: Kippenautomat und Dixi-Klo gesprengt
Dresden Crime Doppelter Knall in Dresden-Gorbitz: Kippenautomat und Dixi-Klo gesprengt

Wenig später konnten die Beamten den Mercedes dann endlich auf der Königsbrücker Landstraße ausfindig machen und sicherstellen.

Auto war in der Nacht in Hessen gestohlen worden

Für die Fahndung nach dem Dieb wurde ein Spürhund herangezogen.
Für die Fahndung nach dem Dieb wurde ein Spürhund herangezogen.  © Tino Plunert

Wie sich daraufhin herausstellte, war das Auto in der Nacht in Hessen gestohlen worden.

Vom Fahrer fehlte jedoch jede Spur – er war zu Fuß geflüchtet.

Sofort wurde die Fahndung nach dem Dieb aufgenommen – im Einsatz waren unter anderem ein Hund, sowie ein Hubschrauber – und gegen 13 Uhr konnte schließlich ein Mann in Weixdorf gestellt und festgenommen werden.

Dresden: Nachts bei Eiseskälte: Räuber machen Jungen (16) nackig
Dresden Crime Nachts bei Eiseskälte: Räuber machen Jungen (16) nackig

Die Polizei hat seither die Ermittlungen wegen Gefährdung des Straßenverkehrs, wegen verbotenem Kraftfahrzeugrennen sowie wegen des Diebstahls aufgenommen.

Titelfoto: Tino Plunert

Mehr zum Thema Dresden Crime: