Vier Einbrüche in einer Nacht! Autodiebe treiben in Dresden ihr Unwesen

Dresden - Einbruchserie in Dresden: Unbekannte haben zwischen 16 Uhr am Montagnachmittag und 9.15 Uhr am darauffolgenden Dienstagmorgen gleich vier verschiedene Autos geknackt.

Vier Autoeinbrüche in wenigen Stunden: Unbekannte Diebe haben es auf Dresdens Autos abgesehen. (Symbolbild)
Vier Autoeinbrüche in wenigen Stunden: Unbekannte Diebe haben es auf Dresdens Autos abgesehen. (Symbolbild)  © 123rf/djedzura

Laut einem Bericht der Dresdner Polizeidirektion ereignete sich der erste Vorfall auf einem Parkplatz an der Gudehusstraße in Reick.

Dort öffneten die Täter gewaltsam die Heckklappe eines Mercedes Citan und entnahmen einen Rucksack, einen Laptop sowie mehrere Werkzeuge im Wert von etwa 4000 Euro. Zudem verursachten sie einen Sachschaden in Höhe von 300 Euro.

In derselben Nacht schlugen Unbekannte auf der Reisewitzer Straße in Löbtau die Seitenscheibe eines Opel Insignias ein und entwendeten daraus eine Brieftasche.

Dresden: Coronavirus in Dresden: Inzidenz steigt leicht
Dresden Lokal Coronavirus in Dresden: Inzidenz steigt leicht

Weiter ging es auf der Löbtauer Straße, dort wurde ein Mercedes GLE geöffnet. Drei Sonnenbrillen sowie persönliche Dokumente im Wert von etwa 1200 Euro sind seither verschwunden.

Zu guter Letzt machten sich die Kriminellen an der Scheibe eines BMWs auf der Maternistraße in der Wilsdruffer Vorstadt zu schaffen und klauten dabei ein Portmonee mit 400 Euro in bar sowie persönliche Dokumente. Der Sachschaden belief sich auf etwa 500 Euro.

Wie die Polizei auf TAG24-Nachfrage angab, gehen die Beamten derzeit nicht davon aus, dass es sich um ein und denselben Täter handelt. Möglicherweise sind in Dresden also gleich mehrere Autodiebe unterwegs?

Titelfoto: 123rf/djedzura

Mehr zum Thema Dresden Crime: