Vom Schulhof verschwunden! Diebe klauen in Freital Schaukel von schwerbehinderten Kindern

Freital - Diese Diebe sollten sich schämen! An der Freitaler "Schule im Park" für geistig beeinträchtigte Kinder stahlen sie eine spezielle Schaukel. Das Spielgerät kann auch von den schwerbehinderten Schülern genutzt werden, war täglich in Gebrauch.

Diese tolle Nestschaukel klauten die schamlosen Diebe.
Diese tolle Nestschaukel klauten die schamlosen Diebe.  © privat

Die Täter bestahlen die Schwächsten. 62 Schüler (sechs bis 19 Jahre) mit Handicap besuchen die Förderschule, darunter Autisten, Kinder im Rollstuhl.

"Wir mögen diese Schaukel sehr. Sie ist gemütlich, sie kann uns hoch hinaus schaukeln und uns bis nach Tharandt schwingen", sagen die Kinder, haben einen Brief verfasst. "Wir sind sehr traurig, dass unser treuer Spielgefährte nicht mehr da ist."

Übers Wochenende hatten die Diebe zugeschlagen, die Nestschaukel (1,50 x 1,50 Meter groß, 70 Kilo) mit Spezialwerkzeug vom hölzernen Träger auf dem Schulhof abmontiert. "Ich kann nicht sagen, was in solchen Menschen vorgeht", sagt Schulleiterin Kerstin Kober fassungslos.

Dresden: 28-Jähriger berührt Frau in der Neustadt unsittlich und packt seinen Penis aus
Dresden Crime 28-Jähriger berührt Frau in der Neustadt unsittlich und packt seinen Penis aus

Auch an den Rollstuhl gefesselte Kinder konnten auf der Schaukel schwingen, die Lebenshilfe nutzte sie fürs Ferienprogramm. Eine neue würde über 1000 Euro kosten. Geld, was die Schule nicht aufbringen kann.

Traurig und fassungslos: Leiterin Kerstin Kober (Mitte) am Schaukel-Platz mit ihren Schülern.
Traurig und fassungslos: Leiterin Kerstin Kober (Mitte) am Schaukel-Platz mit ihren Schülern.  © Eric Münch
62 Schüler mit Handicap besuchen die "Schule im Park" in Freital.
62 Schüler mit Handicap besuchen die "Schule im Park" in Freital.  © Eric Münch

Leiterin Kober hofft, dass die Schaukel in Kleingärten oder bei eBay wieder auftaucht. Sie bittet Mitbürger darum, die Augen offen zu halten und gegebenenfalls die Polizei zu informieren. Die hat momentan noch keine Spur.

Titelfoto: Montage: Eric Münch, privat

Mehr zum Thema Dresden Crime: