Widerliche Übergriffe in Dresden: Exhibitionist zieht in der Nacht mehrfach blank!

Dresden - Welch widerliches Verhalten: In der Nacht zu Samstag ist in Dresden ein Exhibitionist gleich mehrfach auffällig geworden. Dabei versuchte er einmal, eine Frau gegen ihren Willen zu küssen und packte in der Folge wiederholt sein Geschlechtsteil aus.

Die Polizei kam in der Nacht zu Samstag mehrfach wegen eines Exhibitionisten zum Einsatz.
Die Polizei kam in der Nacht zu Samstag mehrfach wegen eines Exhibitionisten zum Einsatz.  © Monika Skolimowska/dpa-Zentralbild/dpa

In der Zeit zwischen Freitagabend um 23.45 Uhr und Samstagmorgen um 3 Uhr schlug der 21-jährige Tatverdächtige gleich mehrmals im Dresdner Stadtgebiet zu.

So versuchte der Somalier zunächst an einer Straßenbahnhaltestelle am Hauptbahnhof eine 18-Jährige unvermittelt und gegen ihren Willen zu küssen.

Die Russin konnte sich jedoch glücklicherweise von dem Mann losreißen und Abstand gewinnen, so die Polizeidirektion Dresden. Sie schrie ihn an und forderte ihn auf, dies zu unterlassen.

Die junge Dame, die von einer weiteren Frau (23) begleitet wurde, gab zudem an, dass der Tatverdächtige im Anschluss exhibitionistisches Verhalten an den Tag legte.

So soll er sich die Hose heruntergezogen und den Frauen sein Geschlechtsteil gezeigt haben - und das nicht nur einmal.

In der Straßenbahn sowie am Carolaplatz wiederholte er dies, so die Polizei weiter.

Polizei ließ ihn zunächst laufen, dann wurde er erneut auffällig

Der Mann konnte im Anschluss von den Beamten gestellt werden. "Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde er wieder entlassen."

Gegen 3 Uhr am Morgen bekam die Polizei dann erneut einen Anruf. Wieder entblößte sich ein Mann. Diesmal allerdings an der Straßenbahnhaltestelle Weixdorf. Und wieder war es der zuvor bereits in der City auffällig gewordene 21-jährige Somalier.

Diesmal soll der Tatverdächtige der Straßenbahnfahrerin sein Geschlechtsteil gezeigt haben. Die alarmierten Beamten waren schnell vor Ort und führten erneut polizeiliche Maßnahmen durch.

Gegen den Mann wurde nun Strafanzeige wegen Exhibitionismus erstattet.

Titelfoto: Monika Skolimowska/dpa-Zentralbild/dpa

Mehr zum Thema Dresden Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0