Zwölfjährige an Straßenbahn-Haltestelle sexuell belästigt, Polizei sucht nach Zeugen

Dresden - Ein gerade mal zwölf Jahre altes Mädchen wurde am Montagmorgen in einer Straßenbahn begrapscht, nun fahndet die Polizei nach dem Täter.

Dem unbekannten Täter droht eine Anzeige wegen Nötigung, sofern die Ermittler ihn finden können. (Symbolbild)
Dem unbekannten Täter droht eine Anzeige wegen Nötigung, sofern die Ermittler ihn finden können. (Symbolbild)  © Heiko Kueverling/123RF

Einem Bericht der Polizeidirektion Dresden zufolge ereignete sich der Vorfall am gestrigen Montag zwischen 7.20 und 7.35 Uhr in der Inneren Neustadt.

Das Mädchen fuhr in einer Straßenbahn über die Carolabrücke in Richtung Albertplatz und wollte am Carolaplatz aussteigen.

Bevor sie die Bahn verlassen konnte, begrapschte sie allerdings ein Unbekannter von hinten. Er schob die Zwölfjährige aus dem Wagon zur anderen Seite der Haltestelle und drückte sie dort gegen eine Wand.

Dresden: Villa in Dresden besetzt: Aktivisten verkünden Forderungen - Freistaat stellt Ultimatum
Dresden Villa in Dresden besetzt: Aktivisten verkünden Forderungen - Freistaat stellt Ultimatum

Zum Glück bemerkten zwei Jugendliche den sexuellen Übergriff und schritten ein. Sie riefen laut, dass der mutmaßliche Täter das Mädchen loslassen solle - und tatsächlich ließ der Unbekannte daraufhin von seinem Opfer ab und ergriff die Flucht in Richtung Carolabrücke.

Laut dem Polizeibericht blieb die Zwölfjährige zumindest körperlich unverletzt.

Nun ermittelt die Polizei wegen Nötigung und sucht nach Zeugen des Vorfalls. Falls Ihr Hinweise habt, wendet Euch bitte an die Polizeidirektion Dresden unter der Telefonnummer 03514832233.

Titelfoto: Heiko Kueverling/123RF

Mehr zum Thema Dresden Crime: