Dresdens Dauer-Ganove stolpert über geklaute Sportschuhe

Dresden - Einbrüche, Diebstähle, Drogendelikte: Seit Jahren muss Andreas D. (36) immer wieder vor den Richter. Jetzt kassierte der Arbeitslose im Dresdner Amtsgericht den 16. Eintrag im Strafregister.

Andreas D. (36) holte sich im Amtsgericht das nächste Urteil ab.
Andreas D. (36) holte sich im Amtsgericht das nächste Urteil ab.  © Franz Maler

Im März 2020 wurde Andreas aus der Haft (fast drei Jahre wegen Diebstahls) entlassen. Ab Juni "zog" er wieder los und war bei seinen Taten weder zaghaft noch vorsichtig: Als er ins Sportstudio in Dobritz einbrach, wurde Andreas gefilmt.

Er erbeutete 150 Euro Bares und einen Laptop, ehe ihn das Putzkommando verscheuchte. Und er hinterließ einen Schraubendreher samt DNA.

Aus einem Keller in Reick verschwand geräuschvoll ein Rad. Ein Mieter rief die Polizei. Die stoppte Andreas mit dem Drahtesel einige Straßen weiter.

Obendrein hatte er eine Schreckschusswaffe und drei Messer dabei. "Ich wollte die Waffe und die Messer bei jemandem abliefern", so der Mann, der seine Beute oft zu Geld machte. "Aber ich hatte den Bus verpasst, brauchte also ein Rad."

Weitere Anklage droht

Im Komplex des Seidnitzcenter ist auch das Jugendamt untergebracht. Von dort klaute der Einbrecher Technik.
Im Komplex des Seidnitzcenter ist auch das Jugendamt untergebracht. Von dort klaute der Einbrecher Technik.  © Franz Maler
In geklauten Reeboks (Symbolfoto) ging der Einbrecher auf nächtliche Tour. Prompt konnte die Polizei ihm die Schuhspuren zuordnen.
In geklauten Reeboks (Symbolfoto) ging der Einbrecher auf nächtliche Tour. Prompt konnte die Polizei ihm die Schuhspuren zuordnen.  © Imago Images/Sven Simon

Aus dem Jugendamt an der Enderstraße verschwand ein Laptop. Dafür fand die Polizei ein Wasserglas mit DNA-Spuren von Andreas am Tatort. "Ich hatte eben Durst", erklärte er.

Aus einem Reha-Studio in Niedersedlitz klaute er neben Technik (über 30.000 Euro) auch ein Paar Sportschuhe. Diese Reebok-Treter in Größe 46 wurden bei der Hausdurchsuchung bei ihm gefunden.

Und die Abdrücke fanden sich laut Polizei auch an einem Einbruchs-Tatort in der Johannstadt.

Dresden: Erneut Corona-Gefahr in Dresdner Wohnhaus: Schon vier Personen mit Delta-Variante infiziert!
Dresden Lokal Erneut Corona-Gefahr in Dresdner Wohnhaus: Schon vier Personen mit Delta-Variante infiziert!

Für seine Taten kassierte Andreas nun drei Jahre und zwei Monate Haft.

Außerdem muss er drei weitere Monate aus einem Urteil absitzen, das vor wenigen Tagen fiel, weil er auch bei Kaufland geklaut hatte.

Übrigens: Eine weitere Anklage dürfte folgen. Die Schuhabdrücke der Reeboks fanden sich auch an einem Tatort in der Christuskirche ...

Titelfoto: imago images/Sven Simon; Franz Maler

Mehr zum Thema Dresden: