Dresden: Kind (2) bleibt mit Kopf in Toilettensitz stecken

Dresden - Ungewöhnlicher Einsatz für die Dresdner Feuerwehr auf der Kalkreuther Straße im Stadtteil Wilder Mann! Sie mussten ein kleines Kind aus misslicher Lage befreien.

Irgendwie schaffte es das Kind, einen Toilettensitz über den Kopf zu stülpen. Die Feuerwehr musste anrücken. (Symbolbild)
Irgendwie schaffte es das Kind, einen Toilettensitz über den Kopf zu stülpen. Die Feuerwehr musste anrücken. (Symbolbild)  © 123rf/Kirill Ryzhov

Das zweijährige Kind hatte sich am Mittwochmorgen gegen 7.40 Uhr einen Toilettensitz über den Kopf gestülpt. Dieser rutschte bis auf den Hals und blieb dort stecken, wie die Feuerwehr am Freitag mitteilte.

"Alle Versuche das Kind aus dieser Lage zu befreien misslangen, woraufhin die Eltern über den Notruf 112 um Hilfe riefen."

Die Feuerwehr zertrennte mittels Werkzeug den Toilettensitz und rettete das zweijährige Kind so aus der Notlage.

Dresden: Hilferuf aus der Neustadt: Den Wirten gehen die Kellner aus!
Dresden Hilferuf aus der Neustadt: Den Wirten gehen die Kellner aus!


Insgesamt waren acht Einsatzkräfte der Feuer- und Rettungswache Albertstadt und der Rettungswache Pieschen vor Ort.

Titelfoto: 123rf/Kirill Ryzhov

Mehr zum Thema Dresden: