30. Jahrgang im August: Moritzburg Festival feiert Jubiläum

Moritzburg - Als es 1993 gegründet wurde, war sein Name noch vergleichsweise komplex. Dann wurde aus dem Kammermusikfestival Schloss Moritzburg schlicht das Moritzburg Festival. In etwas mehr als einer Woche beginnt der 30. Jubiläumsjahrgang.

Die Nordterrasse von Schloss Moritzburg ist im dritten Jahrgang Hauptspielort des Festivals. (Archivbild)
Die Nordterrasse von Schloss Moritzburg ist im dritten Jahrgang Hauptspielort des Festivals. (Archivbild)  © Oliver Killig

Die 30 Jahre Moritzburg Festival seien das erste musikalische Kapitel in der 300-jährigen Geschichte des berühmten Bauwerks, sagt Jan Vogler (58), alleinverantwortlicher künstlerischer Leiter. Zur Gründung und in den ersten Folgejahren war er neben seinem Bruder, dem Violinisten Kai Vogler, und dem Cellisten Peter Bruns einer von dreien in der Leitung des Festivals. Das stattfindet zwischen 6. und 21. August.

Am 29. Juli erscheint bei Sony ein neues Festival-Album, gewidmet dem Komponisten Anton Dvořák. Neben Jan Vogler am Cello spielen Chad Hoopes (Violine), Kevin Zhu (Violine), Matthew Liaman (Viola), Juho Pohjonen (Piano) und Tiffany Poon (Piano) - Musikerinnen und Musiker, die sämtlich auch beim Festival vertreten sind. Dvořáks "Dumky"-Trio etwa wird in selber Besetzung wie auf dem Album auch im Eröffnungskonzert zu erleben sein.

In Zusammenarbeit mit der Stiftung Kunst und Musik für Dresden sei zudem anlässlich des 30. Jubiläums ein Auftragswerk für das Festival entstanden, heißt es in einer Ankündigung: Das Streichoktett der diesjährigen Kompositions-Stipendiatin Hannah Ishizaki wird im Rahmen des Abschlusskonzerts uraufgeführt.

Diese Musiker werden zum Moritzburg Festival erwartet

Weltstar Midori (50) ist Stargast beim Festival.
Weltstar Midori (50) ist Stargast beim Festival.  © IMAGO/Michel Neumeister

33 Solisten in 22 Veranstaltungen werden zu erleben sein, zuzüglich das Moritzburg Festival Orchester unter der Leitung seines Chefdirigenten Josep Caballé Domenech (49), mit einem Konzert in der Frauenkirche. Gaststar des Konzerts ist die japanische Geigerin Midori (50).

Schließlich punktet das Moritzburg Festival anlässlich seines Jubiläums mit einem weiteren prominenten Namen: Christian Thielemann (63), Chefdirigent der Dresdner Staatskapelle, hat die Schirmherrschaft übernommen und tut es damit seinem Vor-Vor-Vorgänger Giuseppe Sinopoli gleich, der 1993 den Festival-Eröffnungsjahrgang beschirmt hatte.

Hauptspielort des Festivals bleibt die Nordterrasse des Schlosses, die vor zwei Jahren noch infolge Corona eine Art Verlegenheitslösung abgab und nun wegen des großen Erfolges verstetigt wird. Weitere Spielorte sind außer der Frauenkirche die Moritzburger Kirche, der Garten am Käthe-Kollwitz-Haus und der Schlosspark Proschwitz.

Titelfoto: Oliver Killig

Mehr zum Thema Dresden Konzerte: