Millionen-Projekt Kreuzstraße: Parkplätze müssen Bäumen weichen

Dresden - Aktuell gibt es an der Kreuzstraße zwischen dem Dresdner Rathaus und der Weißen Gasse 55 Parkplätze, aber nur einen größeren Baum. Das soll sich nun ändern.

Viele Autos, kaum ein Baum: So sieht die Kreuzstraße aktuell aus.
Viele Autos, kaum ein Baum: So sieht die Kreuzstraße aktuell aus.  © Norbert Neumann

Die Stadt will den Bereich sanieren und die Aufenthaltsqualität verbessern. Lange wurde darüber gestritten, wie viele Parkplätze wie vielen Bäumen weichen müssen. Jetzt steht ein Kompromiss.

Demnach soll die 2,1 Millionen Euro teure Variante gebaut werden. 21 Bäume, teilweise in Zweierreihe, werden neu gepflanzt. Blaseneschen, Blumeneschen oder Tulpenbäume sollen zukünftig wachsen.

Für das Parken sollen zwischen 24 und 29 Stellflächen erhalten bleiben. Um all das zu ermöglichen, müsste die Kreuzstraße allerdings zu einer Einbahnstraße werden.

Zukünftig soll die Kreuzstraße zur Einbahnstraße werden. Das schafft Raum für Stellflächen und Bäume.
Zukünftig soll die Kreuzstraße zur Einbahnstraße werden. Das schafft Raum für Stellflächen und Bäume.  © Büro Kretzschmar & Partner Freie Landschaftsarchitekten mbB.

Jetzt steht endlich eine Mehrheit dafür. Vor allem Grüne und CDU hatten sich um einen Kompromiss bemüht.

Titelfoto: Norbert Neumann

Mehr zum Thema Dresden:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0