Wasserleiche gefunden: Vermisster an Elbbrücke entdeckt

Dresden - Schrecklicher Fund am Donnerstagnachmittag auf der Elbe. "Im Bereich der Albertbrücke wurde ein leblos treibender Körper entdeckt", sagt ein Polizeisprecher.

Am Donnerstag wurde eine Wasserleiche in Dresden gefunden.
Am Donnerstag wurde eine Wasserleiche in Dresden gefunden.  © Thomas Türpe

Zusammen mit einem Boot der Feuerwehr bargen Einsatzkräfte die Leiche.

Angaben zum Geschlecht oder weitere Informationen konnte der Sprecher zunächst nicht machen. Die Polizei prüft, ob es sich um den vermissten Polen handelt, der am 1. Mai im Bereich des Johannstädter Fährgartens zum Schwimmen in die Elbe gegangen und kurz darauf untergegangen war (TAG24 berichtete).

Trotz tagelanger Suche konnte er nicht gefunden werden.

Update 16.59 Uhr:

Wie die Polizei bestätigt, handelt es sich bei dem aus der Elbe geborgenen Toten um den 25-jährigen Polen, der seit 1. Mai vermisst wurde. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zu den genauen Todesumständen übernommen.

Am 1. Mai suchten die Einsatzkräfte nach einem vermissten Elbeschwimmer.
Am 1. Mai suchten die Einsatzkräfte nach einem vermissten Elbeschwimmer.  © Roland Halkasch

Titelfoto: Thomas Türpe

Mehr zum Thema Dresden: